Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Änderungsflexibilität in der kundenindividuellen Fertigung

  • Kartonierter Einband
  • 280 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Anforderungen des Marktes in Bezug auf Flexibilität und Geschwindigkeit, welchen sich Produktionsunternehmen stellen müssen, n... Weiterlesen
20%
120.00 CHF 96.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Anforderungen des Marktes in Bezug auf Flexibilität und Geschwindigkeit, welchen sich Produktionsunternehmen stellen müssen, nehmen immer weiter zu. Aus diesem Grund muss ein Produktionsunternehmen sowohl in der Planungs- als auch in der Ausführungsphase flexibel auf Änderungen reagieren können. Eine im Rahmen der Arbeit durchgeführte Analyse führender ERP-Systeme und MES hat gezeigt, dass diese Systeme bei nachträglichen Änderungen oft nicht miteinbezogen werden, insbesondere dann, wenn die Änderungen sehr prozessnah stattfinden. Auf Basis der Systemuntersuchung wird ein Konzept für ein flexibles Produktionsplanungs- und -steuerungssystem vorgeschlagen: das PPS II-System. Dieses System soll gewährleisten, dass nachträgliche Änderungen, die durch interne oder externe Ereignisse ausgelöst werden, in die Produktionsplanung integriert werden können. Die Architektur des PPS II-Systems basiert auf der Idee, die starre Trennung zwischen den Planungs- und Steuerungssystemen der Fertigung aufzulösen.

Autorentext

ist seit 2006 bei SAP Research Dresden tätig und dort für die Akquise sowie die Betreuung von Forschungsprojekten verantwortlich. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt in der Ausgestaltung von Systemen zur Produktionssteuerung (ERP, MES). Im Rahmen dieser Tätigkeit ist die Dissertation an der TU Dresden entstanden.



Klappentext

Die Anforderungen des Marktes in Bezug auf Flexibilität und Geschwindigkeit, welchen sich Produktionsunternehmen stellen müssen, nehmen immer weiter zu. Aus diesem Grund muss ein Produktionsunternehmen sowohl in der Planungs- als auch in der Ausführungsphase flexibel auf Änderungen reagieren können. Eine im Rahmen der Arbeit durchgeführte Analyse führender ERP-Systeme und MES hat gezeigt, dass diese Systeme bei nachträglichen Änderungen oft nicht miteinbezogen werden, insbesondere dann, wenn die Änderungen sehr prozessnah stattfinden. Auf Basis der Systemuntersuchung wird ein Konzept für ein flexibles Produktionsplanungs- und -steuerungssystem vorgeschlagen: das PPS II-System. Dieses System soll gewährleisten, dass nachträgliche Änderungen, die durch interne oder externe Ereignisse ausgelöst werden, in die Produktionsplanung integriert werden können. Die Architektur des PPS II-Systems basiert auf der Idee, die starre Trennung zwischen den Planungs- und Steuerungssystemen der Fertigung aufzulösen.

Produktinformationen

Titel: Änderungsflexibilität in der kundenindividuellen Fertigung
Autor:
EAN: 9783838131603
ISBN: 978-3-8381-3160-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Anwendungs-Software
Anzahl Seiten: 280
Gewicht: 433g
Größe: H220mm x B150mm x T17mm
Jahr: 2015
Auflage: Aufl.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen