Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Eile ist des Teufels

  • Kartonierter Einband
  • 108 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
apos;Alles veloziferisch' - dieser Satz entstammt dem Postscriptum eines Briefes von Goethe an seinen Neffen und er ist zum L... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

apos;Alles veloziferisch' - dieser Satz entstammt dem Postscriptum eines Briefes von Goethe an seinen Neffen und er ist zum Leitfaden der vorliegenden Arbeit geworden. Die veloziferische Konzeption wurde von Dr. Manfred Osten entdeckt, die Autorin Mag. Daniela Peer griff dessen Erkenntnisse auf und widmete sich im Zuge ihrer Masterarbeit der wahrhaft teuflischen Konzeption. Es galt, das Veloziferische an sich als Begriff zu erfassen, es als Konzeption zu klassifizieren und sich damit in Bezug zu Goethes Lebenswerk, dem 'Faust', auseinanderzusetzen. Diese Bearbeitung erfolgte aufgrund einer textimmanenten Analyse, anhand derer die Ausprägungen der teuflischen Eile - die Übereilung des Denkens, der Irrtum und die Gewalt - dargelegt und interpretiert wurden. Die Autorin gewann zudem neue Erkenntnisse bezüglich der veloziferischen Konzeption.

Autorentext

Mag. Daniela Peer wurde in Oberösterreich geboren und lebt jetzt in Graz. Nach ihrer Matura an der Bakip der Kreuzschwestern Linz begann sie ihr Studium der Germanistik an der KFUG und schloss es im Jahr 2010 mit Auszeichnung ab. Sie arbeitet als Lektorin, Sprachtrainerin und ist Projektkoordinatorin und Sprachpädagogin für den Verein VID in Graz.



Klappentext

'Alles veloziferisch' - dieser Satz entstammt dem Postscriptum eines Briefes von Goethe an seinen Neffen und er ist zum Leitfaden der vorliegenden Arbeit geworden. Die veloziferische Konzeption wurde von Dr. Manfred Osten entdeckt, die Autorin Mag. Daniela Peer griff dessen Erkenntnisse auf und widmete sich im Zuge ihrer Masterarbeit der wahrhaft teuflischen Konzeption. Es galt, das Veloziferische an sich als Begriff zu erfassen, es als Konzeption zu klassifizieren und sich damit in Bezug zu Goethes Lebenswerk, dem 'Faust', auseinanderzusetzen. Diese Bearbeitung erfolgte aufgrund einer textimmanenten Analyse, anhand derer die Ausprägungen der teuflischen Eile - die Übereilung des Denkens, der Irrtum und die Gewalt - dargelegt und interpretiert wurden. Die Autorin gewann zudem neue Erkenntnisse bezüglich der veloziferischen Konzeption.

Produktinformationen

Titel: Die Eile ist des Teufels
Untertitel: Die Konzeption des Veloziferischen am Beispiel von Goethes 'Faust'
Autor:
EAN: 9783639327151
ISBN: 978-3-639-32715-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 108
Gewicht: 177g
Größe: H220mm x B150mm x T6mm
Veröffentlichung: 01.02.2011
Jahr: 2011