Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Darstellung von Aids im deutschen Jugendfilm

  • Kartonierter Einband
  • 152 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. In Deutschland infizieren sich jedes Jahr etwa 2000 Menschen mit HIV. Bislang gibt es weder ei... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. In Deutschland infizieren sich jedes Jahr etwa 2000 Menschen mit HIV. Bislang gibt es weder einen Impfstoff noch ein Heilmittel. Deshalb ist die Aufklärung über Aids die einzige Chance, seine weitere Ausbreitung einzudämmen. Besonders Jugendliche sind dabei eine Hauptzielgruppe. Die Autorin vermittelt Fakten über die Immunschwächekrankheit und untersucht deren Darstellung in den Kino- und TV-Spots der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und im deutschen Jugendfilm. Was kann ein Spielfilm im Unterschied zu Spots an Prävention leisten? Welches der beiden Medien eignet sich besser zur Aufklärung? Eine exemplarische Analyse des Films FICKENDE FISCHE von Almut Getto soll herausstellen, ob und inwiefern dieser Film die Aufklärungskampagne ,GIB AIDS KEINE CHANCE' der BZgA ergänzt und ob er zum Einsatz in der Aids-Prävention geeignet ist, wobei besonders die Charaktere und ihr Umgang mit einem HIV-infizierten Jugendlichen, die visuelle und sprachliche Darstellung von HIV/Aids, der Einfluss von Symbolen und filmischen Mitteln sowie das Filmende Beachtung finden. Das Buch richtet sich an Lehrende und Studierende von Medienstudien gängen sowie an alle Filminteressierten.

Autorentext

M.A.: Studium der Medienwissenschaft und der Romanischen Philologie an der Universität Trier sowie an der Université Charles de Gaulles in Lille/Frankreich. Derzeit arbeitet sie in einer Werbeagentur in Koblenz.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. In Deutschland infizieren sich jedes Jahr etwa 2000 Menschen mit HIV. Bislang gibt es weder einen Impfstoff noch ein Heilmittel. Deshalb ist die Aufklärung über Aids die einzige Chance, seine weitere Ausbreitung einzudämmen. Besonders Jugendliche sind dabei eine Hauptzielgruppe. Die Autorin vermittelt Fakten über die Immunschwächekrankheit und untersucht deren Darstellung in den Kino- und TV-Spots der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und im deutschen Jugendfilm. Was kann ein Spielfilm im Unterschied zu Spots an Prävention leisten? Welches der beiden Medien eignet sich besser zur Aufklärung? Eine exemplarische Analyse des Films FICKENDE FISCHE von Almut Getto soll herausstellen, ob und inwiefern dieser Film die Aufklärungskampagne ,GIB AIDS KEINE CHANCE' der BZgA ergänzt und ob er zum Einsatz in der Aids-Prävention geeignet ist, wobei besonders die Charaktere und ihr Umgang mit einem HIV-infizierten Jugendlichen, die visuelle und sprachliche Darstellung von HIV/Aids, der Einfluss von Symbolen und filmischen Mitteln sowie das Filmende Beachtung finden. Das Buch richtet sich an Lehrende und Studierende von Medienstudien­gängen sowie an alle Filminteressierten.

Produktinformationen

Titel: Die Darstellung von Aids im deutschen Jugendfilm
Untertitel: Eine exemplarische Analyse
Autor:
EAN: 9783639435290
ISBN: 978-3-639-43529-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 152
Gewicht: 246g
Größe: H221mm x B151mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.07.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.