Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Adele Gerhard (1868-1956)

  • Fester Einband
  • 367 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Am literarischen Leben ihrer Zeit nahm Adele Gerhard mit ihren Schriften lebhaft Anteil und genoss in intellektuellen Zirkeln die ... Weiterlesen
20%
76.00 CHF 60.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 2 Wochen.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Am literarischen Leben ihrer Zeit nahm Adele Gerhard mit ihren Schriften lebhaft Anteil und genoss in intellektuellen Zirkeln die Anerkennung von Persönlichkeiten wie Thomas Mann, Käthe Kollwitz, Franz Werfel und Stefan Zweig. Literaturkritiker erachteten ihre Werke denen ihrer männlichen Kollegen als ebenbürtig und profilierten sie als vorbildliche Schriftstellerin. Gleichwohl musste sie lange um ihre Anerkennung als Autorin in einem patriarchalischen Kunstsystem kämpfen. Auch ihre Texte weisen zahlreiche Spuren von Auseinandersetzungen mit der zeitgenössischen Geschlechterpolitik auf. Die vorliegende Biographie befasst sich mit den Diskontinuitäten im Werdegang einer 'Frau als Autor' und fragt nach den Mechanismen, die dafür verantwortlich sind, dass Adele Gerhard nach ihrem Tode in Vergessenheit geriet. Neben der Auswertung interessanter, teils brisanter Korrespondenzen mit Literaturkritikern und Schriftstellern bietet das Buch zudem eine Untersuchung bisher kaum beachteter Aspekte weiblicher Autorschaft in der Zeit von 1890 bis 1933.

Autorentext

Daniela Anna Frickel ist als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln tätig.

Produktinformationen

Titel: Adele Gerhard (1868-1956)
Untertitel: Spuren einer Schriftstellerin
Autor:
EAN: 9783412121068
ISBN: 978-3-412-12106-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Böhlau, Köln
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 367
Gewicht: 852g
Größe: H247mm x B180mm x T32mm
Jahr: 2007