Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Von der Oststadt an den Weststrand

  • Kartonierter Einband
  • 244 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Von der Oststadt 48 Grad 53 N, 9 Grad 12 O ... steht auf der einen Seite der Fahne die meine beiden Töchter Maja und Nina mir für ... Weiterlesen
20%
18.90 CHF 15.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Von der Oststadt 48 Grad 53 N, 9 Grad 12 O ... steht auf der einen Seite der Fahne die meine beiden Töchter Maja und Nina mir für meine Reise gebastelt haben und ... an den Weststrand 54 Grad 45 N, 8 Grad 16 O auf der anderen. 48 53 N, 9 12 O ist die Oststadt von Ludwigsburg und der Ort an dem ich mit meiner Familie lebe. 54 45 N, 8 16 O ist der Weststrand von Hörnum auf Sylt und der Ort an dem ich einen großen Teil meiner Kindheit verbracht habe. Zum meinem 50. Geburtstag habe ich mir eine Auszeit geschenkt. Ein Vierteljahr weg vom stressigen Berufsleben und vom unspektakulären Alltagstrott. Zwei Monate dieser Pause sind für eine Wanderung durch Deutschland vorgesehen. Von meinem Wohnort, der Oststadt von Ludwigsburg, soll es, mit einem Babyjogger als Gepäckkarre vor mir herschiebend, nach Hörnum auf Sylt gehen, an den Weststrand des Ortes, in dem ich als Kind zur Schule gegangen bin und an dem ich bis zu meinem zehnten Lebensjahr mehrere Monate im Jahr gelebt habe. Im Sommer 2017 mache ich mich, mit einem mulmigen Gefühl im Bauch, mit viel Unsicherheit über den Sinn meines Vorhabens und ohne jemals vorher mit der Karre einen Tag oder auch nur irgendeine Strecke zur Probe unterwegs gewesen zu sein, auf den Weg. Mein Weg führt mich entlang der idyllischen Flussläufe der Kocher, der Jagst und der Tauber, um dann am Rand des Spessart dem Main und der Fränkischen Saale zu folgen. Zwischen der Rhön und dem Thüringer Wald laufe ich mehrere Tage entlang der Werra und bewege mich damit auf der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Im Zick-Zack-Kurs von Ost nach West und wieder zurück überwinde ich den Harz, besuche den Teutoburger Wald, das Steinhuder Meer und folge der Aller und der Weser bis zur Flussmündung in der Deutschen Bucht. In den letzten zehn Tagen bin ich an der Nordseeküste unterwegs und verfalle dabei in Gedanken 40 Jahre und in meine Kindheit zurück. Ich komme durch neun Bundesländer, lerne auf 1.615 km Menschen kennen, die ich leider nie wieder sehen werde, komme durch Orte, durch die ich vermutlich nur einmal im Leben komme, und entwickle eine mir bisher unbekannte Wahrnehmungsfreude der Natur gegenüber. Ich treffe witzige und interessante andere Reisende, habe tiefgehende Begegnungen und bin doch fast ausschließlich angenehm alleine unterwegs. Am Ziel angekommen muss ich feststellen, dass mein Weg zu Ende ist und beschließe gleichzeitig, dass ich es schaffen möchte und muss, dass dies nicht das letzte kleine, große Abenteuer gewesen sein darf.

Autorentext

Daniel Tschepe
Dipl.-Ingenieur Architekt

Als zweitgeborener Sohn von Meike und Eberhard Tschepe, erblickte ich am 04. April 1967 in Ludwigsburg das Licht der Welt.
In den ersten zehn Jahren meines Lebens wuchs ich, bedingt durch die berufliche Tätigkeit meiner Eltern, jeweils zirka zur Hälfte in Ludwigsburg bei Stuttgart und an der Nordsee auf Sylt auf.
Von 1973 bis 1976 besuchte ich, im halbjährigen Wechsel die Schlösslesfeldschule in Ludwigsburg und die Grundschule in Hörnum auf Sylt.
Im Frühsommer 1986 beendete ich meine schulische Karriere mit dem Erwerb des Abiturzeugnisses am Otto-Hahn-Gymnasium in Ludwigsburg.
Vom Herbst 1986 bis zum Frühsommer 1988 absolvierte ich als Wehrdienstverweigerer eine zwanzigmonatige Zivildienstzeit beim Deutschen Roten Kreuz in Ludwigsburg.
Im Oktober 1988 begann ich mein Studium im Fachbereich Architektur an der Universität in Stuttgart. Nach 14 Hochschulsemestern, inklusive einer mehrmonatigen Unterbrechung 1992, während der ich auf einer Weltreise keine Arbeits- sondern Lebenserfahrungen sammelte, legte ich im Mai 1995 am Institut für öffentliche Bauten und Entwerfen meine Diplomprüfung ab und darf mich seither Diplom-Ingenieur Architekt nennen.
Von 1995 bis 2012 war ich als freiberuflicher Architekt in Ludwigsburg und der näheren Umgebung, teilweise für größere Architekturbüros und teilweise als Ein-Mann-Büro, tätig. Seit 2012 arbeite ich als angestellter Architekt.
Ich bin verheiratet und habe zusammen mit meiner Frau Sonja zwei Töchter, die inzwischen 19 und 16 Jahre alt sind.



Klappentext

Von der Oststadt 48 Grad 53 N, 9 Grad 12 O ...
steht auf der einen Seite der Fahne die meine beiden Töchter Maja und Nina mir für meine Reise gebastelt haben und
... an den Weststrand 54 Grad 45 N, 8 Grad 16 O
auf der anderen.
48 53 N, 9 12 O ist die Oststadt von Ludwigsburg und der Ort an dem ich mit meiner Familie lebe. 54 45 N, 8 16 O ist der Weststrand von Hörnum auf Sylt und der Ort an dem ich einen großen Teil meiner Kindheit verbracht habe.

Zum meinem 50. Geburtstag habe ich mir eine Auszeit geschenkt. Ein Vierteljahr weg vom stressigen Berufsleben und vom unspektakulären Alltagstrott. Zwei Monate dieser Pause sind für eine Wanderung durch Deutschland vorgesehen. Von meinem Wohnort, der Oststadt von Ludwigsburg, soll es, mit einem Babyjogger als Gepäckkarre vor mir herschiebend, nach Hörnum auf Sylt gehen, an den Weststrand des Ortes, in dem ich als Kind zur Schule gegangen bin und an dem ich bis zu meinem zehnten Lebensjahr mehrere Monate im Jahr gelebt habe.
Im Sommer 2017 mache ich mich, mit einem mulmigen Gefühl im Bauch, mit viel Unsicherheit über den Sinn meines Vorhabens und ohne jemals vorher mit der Karre einen Tag oder auch nur irgendeine Strecke zur Probe unterwegs gewesen zu sein, auf den Weg.
Mein Weg führt mich entlang der idyllischen Flussläufe der Kocher, der Jagst und der Tauber, um dann am Rand des Spessart dem Main und der Fränkischen Saale zu folgen. Zwischen der Rhön und dem Thüringer Wald laufe ich mehrere Tage entlang der Werra und bewege mich damit auf der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Im Zick-Zack-Kurs von Ost nach West und wieder zurück überwinde ich den Harz, besuche den Teutoburger Wald, das Steinhuder Meer und folge der Aller und der Weser bis zur Flussmündung in der Deutschen Bucht. In den letzten zehn Tagen bin ich an der Nordseeküste unterwegs und verfalle dabei in Gedanken 40 Jahre und in meine Kindheit zurück.
Ich komme durch neun Bundesländer, lerne auf 1.615 km Menschen kennen, die ich leider nie wieder sehen werde, komme durch Orte, durch die ich vermutlich nur einmal im Leben komme, und entwickle eine mir bisher unbekannte Wahrnehmungsfreude der Natur gegenüber. Ich treffe witzige und interessante andere Reisende, habe tiefgehende Begegnungen und bin doch fast ausschließlich angenehm alleine unterwegs. Am Ziel angekommen muss ich feststellen, dass mein Weg zu Ende ist und beschließe gleichzeitig, dass ich es schaffen möchte und muss, dass dies nicht das letzte kleine, große Abenteuer gewesen sein darf.

Produktinformationen

Titel: Von der Oststadt an den Weststrand
Untertitel: Ein Weg und einem Sommer lang durch Deutschland
Autor:
EAN: 9783748180876
ISBN: 978-3-7481-8087-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Genre: Reiseberichte allgemein
Anzahl Seiten: 244
Gewicht: 339g
Größe: H218mm x B139mm x T17mm
Jahr: 2018