Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rom/Byzanz und die Nomaden in Nordafrika (3.-6. Jh.)

  • Fester Einband
  • 545 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Millennium-Studien wollen Grenzen überschreiten, Grenzen zwischen den Epochen und regionalen Räumen wie auch Grenzen zwischen ... Weiterlesen
20%
153.00 CHF 122.40
Noch nicht erschienen. Erhältlich ab 30.11.2019

Beschreibung

Die Millennium-Studien wollen Grenzen überschreiten, Grenzen zwischen den Epochen und regionalen Räumen wie auch Grenzen zwischen den Disziplinen. Millennium ist international, transdisziplinär und epochenübergreifend ausgerichtet. Das Herausgebergremium und der Beirat repräsentieren ein breites Spektrum von Fächern: Kunst- und literaturwissenschaftliche Beiträge kommen ebenso zu ihrem Rechtwie historische, theologische und philosophische, Beiträge zu den lateinischen und griechischen Kulturen ebenso wie zu den orientalischen.

Die Interaktion von Nomaden und Sesshaften ist eine der Kontinuitätslinien, die das römische mit dem vandalischen und byzantinischen Nordafrika verbindet. Die vorliegende Studie untersucht militärische Konflikte, politische Integration und wirtschaftliche Verflechtungen zwischen Nomaden und Sesshaften vom 3. bis 6. Jh. Dabei wird deutlich, dass die in Nordafrika präsenten Staaten die politischen Beziehungen zu den Nomaden wirkungsvoll kontrollierten, nicht zuletzt mittels eines seit der Kaiserzeit entwickelten administrativen Instrumentariums. Das Kräfteverhältnis zwischen Staaten und Nomaden erweist sich als Frage der politischen Stärke oder Schwäche, der Präsenz oder Abwesenheit der Staaten auf der nordafrikanischen Bühne. Die spätantiken Quellen geben Einblick in ein breites Spektrum nomadischer Wirtschaftsstrukturen, von mobiler Viehwirtschaft bis hin zu Formen der "Beuteökonomie". Nomadismus und Sesshaftigkeit im spätantiken Nordafrika erweisen sich als eng verflochten; die Subsistenzsicherung sozialer Gemeinschaften konnte sich in einem Spektrum mit den Polen Nomadismus und Sesshaftigkeit bewegen. Die nomadischen gentes treten als eigentliche kulturgeschichtliche Konstante im antiken Nordafrika entgegen.

Autorentext

Daniel Syrbe, Radboud Universiteit Nijmegen, Niederlande.

Produktinformationen

Titel: Rom/Byzanz und die Nomaden in Nordafrika (3.-6. Jh.)
Untertitel: Kulturgeschichtliche Kontinuitätslinien im Spannungsfeld der Herrschaft von Rom bis Byzanz
Autor:
EAN: 9783110606560
ISBN: 978-3-11-060656-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Gruyter, Walter de GmbH
Genre: Vor- und Frühgeschichte
Anzahl Seiten: 545
Gewicht: g
Größe: H240mm x B170mm
Veröffentlichung: 30.11.2019
Jahr: 2019