Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bildung in Deutschland und Abhängigkeit vom Migrationshintergrund

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich VWL - Sonstiges, Note: 1,7, Universität Hamburg (Volkswirtschaftslehre), Veranstalt... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich VWL - Sonstiges, Note: 1,7, Universität Hamburg (Volkswirtschaftslehre), Veranstaltung: Humankapital-Seminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Rund zehn Prozent der deutschen Bevölkerung besitzt keinen Schulabschluss und verfügt somit in den meisten Fällen auch über keine abgeschlossene Berufsausbildung. Diese "Bildungsarmut" führt in den meisten Fällen zu einer wirklichen finanziellen Armut, da ohne einen Schulabschluss eine anständige berufliche Qualifikation kaum möglich ist. Verschiedene Studien fanden heraus, dass vor allem Menschen mit Migrationshintergrund von dieser Bildungsarmut betroffen sind. Dabei ist festzustellen, dass sich diese Bildungsarmut auf die nächsten Generationen zu vererben und von der Bildungsentscheidung der Eltern abhängig zu sein scheint.1 Da ein funktionierendes Bildungssystem einen maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung und das Wachstum der gesamten Volkswirtschaft hat, sollten negative Einflussfaktoren herausgefunden und deren Wirkung im besten Fall neutralisiert oder abgeschwächt werden. Diese Seminararbeit greift diese Problematik auf und untersucht, ob einerseits wirklich eine Abhängigkeit zwischen Migrationshintergrund und schulischer Leistung, bzw. Grad des Schulabschlusses existiert, andererseits ob es Unterschiede zwischen Personengruppen verschiedenen Migrationshintergrundes gibt. Des Weiteren wird versucht zu klären, ob der Grund für mögliche schulische Schlechtoder Fehlleistungen nicht eher in anderen Faktoren, wie z.B. Familienstatus oder dem Bildungsbewusstsein und der Erziehung zu suchen ist.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Wirtschaft - Volkswirtschaftslehre, Note: 1,7, Universität Hamburg (Volkswirtschaftslehre), Veranstaltung: Humankapital-Seminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Rund zehn Prozent der deutschen Bevölkerung besitzt keinen Schulabschluss undverfügt somit in den meisten Fällen auch über keine abgeschlosseneBerufsausbildung. Diese "Bildungsarmut" führt in den meisten Fällen zu einerwirklichen finanziellen Armut, da ohne einen Schulabschluss eine anständigeberufliche Qualifikation kaum möglich ist. Verschiedene Studien fanden heraus, dassvor allem Menschen mit Migrationshintergrund von dieser Bildungsarmut betroffensind. Dabei ist festzustellen, dass sich diese Bildungsarmut auf die nächstenGenerationen zu vererben und von der Bildungsentscheidung der Eltern abhängig zusein scheint.1Da ein funktionierendes Bildungssystem einen maßgeblichen Einfluss auf dieEntwicklung und das Wachstum der gesamten Volkswirtschaft hat, sollten negativeEinflussfaktoren herausgefunden und deren Wirkung im besten Fall neutralisiert oderabgeschwächt werden.Diese Seminararbeit greift diese Problematik auf und untersucht, ob einerseitswirklich eine Abhängigkeit zwischen Migrationshintergrund und schulischer Leistung,bzw. Grad des Schulabschlusses existiert, andererseits ob es Unterschiedezwischen Personengruppen verschiedenen Migrationshintergrundes gibt. DesWeiteren wird versucht zu klären, ob der Grund für mögliche schulische SchlechtoderFehlleistungen nicht eher in anderen Faktoren, wie z.B. Familienstatus oderdem Bildungsbewusstsein und der Erziehung zu suchen ist.

Produktinformationen

Titel: Bildung in Deutschland und Abhängigkeit vom Migrationshintergrund
Autor:
EAN: 9783640303069
ISBN: 978-3-640-30306-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H218mm x B155mm x T23mm
Jahr: 2009
Auflage: 1. Auflage.