Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Flow Facts für WCET-optimierende Compiler

  • Kartonierter Einband
  • 140 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Korrektheit von Echtzeitsystemen hängt nicht nur von logisch richtigen Ergebnissen sondern... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Korrektheit von Echtzeitsystemen hängt nicht nur von logisch richtigen Ergebnissen sondern auch vom Zeitpunkt ihrer Berechnung ab. Analysatoren zur Ermittlung oberer Schranken von Programmlaufzeiten (WCET) sind ver füg bar, benötigen aber Flow Facts, die vom Programmierer mit Bezug auf sein opti miertes ausführbares Programm formuliert werden müssen, während er selbst jedoch in einer Hochsprache wie C arbeitet. Notwendig wird daher eine manuelle Übersetzung dieser Flow Facts, bei der jede Modifizierung des Pro gramms z.B. durch Optimierungen im Compiler Anpassungen notwendig machen kann. Um diese fehleranfällige und aufwändige Arbeit zu vermeiden, modelliert der Autor Flow Facts beispielhaft für einen WCET-optimierenden Compiler und stellt verschiedene Techniken zu deren automatischen Trans formation in diesem vor. Der Programmierer wird somit in die Lage versetzt, lediglich Flow Facts auf Ebene seiner Hochsprache ermitteln zu müssen, während der Compiler diese automatisch für eine WCET-Analyse verfügbar macht. Dieses Buch richtet sich an Entwickler und Forscher im Bereich (sicherheitskritischer) eingebetteter Systeme und an Entwickler von Compilern für diese Systeme.

Autorentext

Dipl.-Inf.: Studium der Informatik (Schwerpunkt Eingebettete Systeme) mit Nebenfach BWL an der Universität Dortmund. Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FernUniversität in Hagen.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Korrektheit von Echtzeitsystemen hängt nicht nur von logisch richtigen Ergebnissen sondern auch vom Zeitpunkt ihrer Berechnung ab. Analysatoren zur Ermittlung oberer Schranken von Programmlaufzeiten (WCET) sind ver­füg­bar, benötigen aber Flow Facts, die vom Programmierer mit Bezug auf sein opti­miertes ausführbares Programm formuliert werden müssen, während er selbst jedoch in einer Hochsprache wie C arbeitet. Notwendig wird daher eine manuelle Übersetzung dieser Flow Facts, bei der jede Modifizierung des Pro­gramms - z.B. durch Optimierungen im Compiler - Anpassungen notwendig machen kann. Um diese fehleranfällige und aufwändige Arbeit zu vermeiden, modelliert der Autor Flow Facts beispielhaft für einen WCET-optimierenden Compiler und stellt verschiedene Techniken zu deren automatischen Trans­formation in diesem vor. Der Programmierer wird somit in die Lage versetzt, lediglich Flow Facts auf Ebene seiner Hochsprache ermitteln zu müssen, während der Compiler diese automatisch für eine WCET-Analyse verfügbar macht. Dieses Buch richtet sich an Entwickler und Forscher im Bereich (sicherheitskritischer) eingebetteter Systeme und an Entwickler von Compilern für diese Systeme.

Produktinformationen

Titel: Flow Facts für WCET-optimierende Compiler
Untertitel: Modellierung und Transformation
Autor:
EAN: 9783639427103
ISBN: 978-3-639-42710-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 225g
Größe: H220mm x B150mm x T8mm
Veröffentlichung: 01.06.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.