Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Cyberdemokratie?

  • Kartonierter Einband
  • 144 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Befördert uns der Cyberspace in eine neue Sphäre des aufgeklärten Bürgertums wie politischer Teilhabe? Die Prämissen, dass einerse... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Befördert uns der Cyberspace in eine neue Sphäre des aufgeklärten Bürgertums wie politischer Teilhabe? Die Prämissen, dass einerseits noch immer Menschen und nicht Computer kommunizieren und eine Krise der westlichen repräsentativen Demokratien durch institutionellen Relevanzverlust, stehen am Beginn der Untersuchung. Die Wechselbeziehung von technologischer Innovation und sozialem Wandel und ihre Auswirkungen auf politische Partizipation, sprich Öffentlichkeit, stellen so die zentralen Fragestellungen. Den theoretischen Rahmen bilden Theorien der Informations- bzw. Mediengesellschaft, welche Erklärungen heutiger Schwierigkeiten von repräsentativen Demokratien liefern. Aus dieser Problemstellung heraus wird der Öffentlichkeitsbegriff als operative Kategorie zur Evaluierung möglicher Potentiale der Onlinekommunikation eingeführt. Durch die Skizzierung einer Netzöffentlichkeit wie der Analyse von Fallbeispielen werden die Möglichkeiten des Internet zur politischen Deliberation einer explorativen Prüfung unterzogen, in der Kriterien gelingender Partizipation erarbeitet werden, welche in Fallstudien eine empirische Prüfung erfahren.

Autorentext

Daniel Nutz, Mag. phil.: Studium der Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Politikwissenschaft in Wien und Berlin. Studienschwerpunkt: Medienforschung. Arbeitet heute als freier Journalist.



Klappentext

Befördert uns der Cyberspace in eine neue Sphäre des aufgeklärten Bürgertums wie politischer Teilhabe? Die Prämissen, dass einerseits noch immer Menschen und nicht Computer kommunizieren und eine Krise der westlichen repräsentativen Demokratien durch institutionellen Relevanzverlust, stehen am Beginn der Untersuchung. Die Wechselbeziehung von technologischer Innovation und sozialem Wandel und ihre Auswirkungen auf politische Partizipation, sprich Öffentlichkeit, stellen so die zentralen Fragestellungen. Den theoretischen Rahmen bilden Theorien der Informations- bzw. Mediengesellschaft, welche Erklärungen heutiger Schwierigkeiten von repräsentativen Demokratien liefern. Aus dieser Problemstellung heraus wird der Öffentlichkeitsbegriff als operative Kategorie zur Evaluierung möglicher Potentiale der Onlinekommunikation eingeführt. Durch die Skizzierung einer Netzöffentlichkeit wie der Analyse von Fallbeispielen werden die Möglichkeiten des Internet zur politischen Deliberation einer explorativen Prüfung unterzogen, in der Kriterien gelingender Partizipation erarbeitet werden, welche in Fallstudien eine empirische Prüfung erfahren.

Produktinformationen

Titel: Cyberdemokratie?
Untertitel: Öffentlichkeit, Deliberation und Internet
Autor:
EAN: 9783639084689
ISBN: 978-3-639-08468-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 144
Gewicht: 232g
Größe: H220mm x B150mm x T10mm
Jahr: 2014