Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ellenbogenfreiheit

  • Kartonierter Einband
  • 241 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Die Formen des freien Willens, die wir für erstrebenswert erachten, sind diejenigen, die - falls es überhaupt welche gibt - ... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

"Die Formen des freien Willens, die wir für erstrebenswert erachten, sind diejenigen, die - falls es überhaupt welche gibt - unsere Würde und Verantwortlichkeit sichern." Daniel C. Dennett hat mit seinem international sehr beachteten Buch "Ellenbogenfreiheit " einen originellen Vorschlag zur Frage erbracht, wie man unsere Intuition über Freiheit, Rationalität und Verantwortung mit dem Bild von einer deterministischen Welt in Einklang bringen könne. Nach Dennett ist das für all jene Intuitionen möglich, an denen uns für unser Selbstverständnis wirklich gelegen sein muss. Und dass es sich dort, wo keine Vereinbarkeit möglich erscheint, immer um ein Überbleibsel einer unhaltbaren philosophischen Theorie handelt. Die Debatte selbst hinterfragt Dennett, indem er die entscheidende Frage reflektiert, warum uns am freien Willen so viel gelegen ist.

Autorentext

Daniel Clement Dennett, geboren 1942 in Boston, US-amerikanischer Philosoph und einer der führenden Vertreter in der Philosophie des Geistes. Heute ist er Professor für Philosophie und Direktor des Zentrums für Kognitionswissenschaft an der Tufts University. 2001 wurde er mit dem Jean-Nicod-Preis ausgezeichnet, 2007 mit dem Richard-Dawkins-Award der AAI, 2012 erhielt er den Erasmuspreis.



Klappentext

»Die Formen des freien Willens, die wir für erstrebenswert erachten,
sind diejenigen, die - falls es überhaupt welche gibt -
unsere Würde und Verantwortlichkeit sichern.« Daniel C. Dennett
hat mit seinem international sehr beachteten Buch »Ellenbogenfreiheit
« einen originellen Vorschlag zur Frage erbracht, wie man
unsere Intuition über Freiheit, Rationalität und Verantwortung
mit dem Bild von einer deterministischen Welt in Einklang bringen
könne. Nach Dennett ist das für all jene Intuitionen möglich,
an denen uns für unser Selbstverständnis wirklich gelegen sein
muss. Und dass es sich dort, wo keine Vereinbarkeit möglich
erscheint, immer um ein Überbleibsel einer unhaltbaren philosophischen
Theorie handelt. Die Debatte selbst hinterfragt Dennett,
indem er die entscheidende Frage reflektiert, warum uns
am freien Willen so viel gelegen ist.

Produktinformationen

Titel: Ellenbogenfreiheit
Untertitel: Die erstrebenswerten Formen freien Willens. Neuausgabe mit einer Einleitung von Daniel C. Dennett
Autor:
Übersetzer:
EAN: 9783863930622
ISBN: 978-3-86393-062-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Europäische Verlagsanst.
Genre: 19. Jahrhundert
Anzahl Seiten: 241
Gewicht: 303g
Größe: H190mm x B128mm x T25mm
Veröffentlichung: 24.02.2015
Jahr: 2015
Auflage: Erw. Ausg.