Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Moralität aus grenzenloser Freiheit

  • Kartonierter Einband
  • 156 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Jean-Paul Sartre (1905-1980) erlangte nicht nur durch sein philosophisches und literarisches W... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Jean-Paul Sartre (1905-1980) erlangte nicht nur durch sein philosophisches und literarisches Werk, sondern auch durch sein politisches Engagement Welt ruhm und gilt als der Begründer des Existentialismus. Seine Philosophie ist bis heute Gegenstand zahlreicher Kontroversen inner- und außerhalb der Fach welt. Weniger bekannt, aber umso heftiger umstritten sind seine Be mühungen um die Begründung einer existentialistischen Ethik. Dániel Bíró unternimmt in dieser Arbeit den Versuch diese Ethik in sys te matischer Weise zu rekonstruieren. Hierbei untersucht er nicht nur die his to ri sche Problemsituation des Sartreschen Denkens, sondern arbeitet auch Paral lelen zu den Werken von Immanuel Kant, Sören Kierkegaard und Fried rich Nietzsche heraus. So wird sichtbar gemacht, welchen Beitrag ein existen ziel les Denken von Freiheit, Authentizität und Liebe zum allgemeinen Problem einer Ethik leisten kann. Diese in Aufbau und Argumentation stringente Ar beit richtet sich an all jene, die sich für Sartre und die gerade auch heute hoch bri sante existentielle Problematik von Moralität interessieren.

Autorentext

Mag. phil., Studium der Philosophie und der Geschichte an der Karl-Franzens-Universität Graz sowie an der Europa-Universität Frankfurt an der Oder. Schwerpunkte seiner Studien sind: Kritizismus, Phänomenologie und Existentialismus. Derzeit arbeitet er an seinem Dissertationsvorhaben zur Begründung einer Praktischen Phänomenologie.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Jean-Paul Sartre (1905-1980) erlangte nicht nur durch sein philosophisches und literarisches Werk, sondern auch durch sein politisches Engagement Welt­ruhm und gilt als der Begründer des Existentialismus. Seine Philosophie ist bis heute Gegenstand zahlreicher Kontroversen inner- und außerhalb der Fach­welt. Weniger bekannt, aber umso heftiger umstritten sind seine Be­mühungen um die Begründung einer existentialistischen Ethik. Dániel Bíró unternimmt in dieser Arbeit den Versuch diese Ethik in sys­te­matischer Weise zu rekonstruieren. Hierbei untersucht er nicht nur die his­to­ri­sche Problemsituation des Sartreschen Denkens, sondern arbeitet auch Paral­lelen zu den Werken von Immanuel Kant, Sören Kierkegaard und Fried­rich Nietzsche heraus. So wird sichtbar gemacht, welchen Beitrag ein existen­ziel­les Denken von Freiheit, Authentizität und Liebe zum allgemeinen Problem einer Ethik leisten kann. Diese in Aufbau und Argumentation stringente Ar­beit richtet sich an all jene, die sich für Sartre und die gerade auch heute hoch­bri­sante existentielle Problematik von Moralität interessieren.

Produktinformationen

Titel: Moralität aus grenzenloser Freiheit
Untertitel: Sartres existentialistische Ethik
Autor:
EAN: 9783639415940
ISBN: 978-3-639-41594-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 156
Gewicht: 249g
Größe: H220mm x B150mm x T9mm
Veröffentlichung: 01.05.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.