Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

County Galway

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Connemara Railway, Aran-Inseln, Kloster Athenry, Kloster Kinalehin, Kylemore Abbey, Kloste... Weiterlesen
20%
25.50 CHF 20.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Connemara Railway, Aran-Inseln, Kloster Athenry, Kloster Kinalehin, Kylemore Abbey, Kloster Kilconnell, Kloster Clontuskert, Kloster Claregalway, Doorus-Halbinsel, Kloster Clonkeenkerrill, Kloster Meelick, Ross Errilly, Leenaun, Aughnanure Castle, Connemara-Nationalpark, Clonfert, Kinvara, Stoneyisland-Mann, Ballinasloe, Inishbofin, Inis Oírr, Connemara-Pony, Pollenanalyse im Lough Sheeauns, Dún Conor, Corrib, Lough Corrib, Inishmore, Inishark, Baile na hAbhann, Galway Bay, Ox-Halbinsel, Tuam, Inishmaan, Loughrea, Clifden, Gort, Kilmacduagh Monastery, Dunguaire Castle, Portumna, River Clare, Aasleagh, Coole Park, St. MacDara Island, Moorausbruch von Derrybrien, Twelve Bens, Tynagh, Kilronan, Baile Chláir, Cathedral of the Assumption of the Blessed Virgin Mary, Dubh Cathair, Bistum Clonfert, St. Mary s Priory, Maumeen-Pass, Oughterard, Megalithe in Connemara, Cashel, An Spidéal, Knockmaa, Killary Harbour, Oranmore, Milltown, Knockbrack, Roundstone, Letterfrack, Letterard. Auszug: Die Connemara Railway oder auch Clifden Railway war eine durch die Midland Great Western Railway errichtete Bahnstrecke in Irland. Sie führte von Galway nach Clifden, dem Hauptort der dünn besiedelten Region Connemara im Westen des County Galway. Sie wurde 1935 als eine der ersten Bahnstrecken Irlands eingestellt. Erste Anregungen zur Erschließung der dünn besiedelten Region Connemara mit einer Eisenbahnlinie gehen auf die Frühzeit der Eisenbahnen in Irland zurück, als absehbar wurde, dass das Bahnnetz die Provinzhauptstadt Galway erreichen würde. Die Stadt Clifden war hauptsächlich über den Seeweg angebunden, eine Postkutsche und Fuhrwerke sorgten für einen bescheidenen Landtransport. Besonders in strengen Wintern waren diese Verbindungen völlig unzureichend und solche Wetterverhältnisse führten zu Ernteausfällen in den 1880er-Jahren. Die Verarmung der Bevölkerung in Connemara stieg dramatisch und der Ruf nach einer Bahnverbindung als Strukturmaßnahme wurde laut, das Projekt sogar als Angelegenheit von nationaler Bedeutung bezeichnet. Alle Initiativen scheiterten vorerst aber an den finanziellen Mitteln. Touristenschnellzug mit Speisewagen in Clifden, ca. 1905 Plakat der MGWR, ca. 1900 Bahnhof Clifden, heute ein HotelUnter Arthur Balfour wurde ab 1889 mit dem Light Railway Act (Ireland) staatliche finanzielle Unterstützung von Bahnprojekten mit geringer Aussicht auf Profit und damit erst die Erschließung des dünn besiedelten irischen Westens in größerem Umfang ermöglicht. Für die Midland Great Western Railway bedeutete dies die Realisierung von zwei Projekten. Neben der Bahn nach Clifden war damit auch die Errichtung der Strecke von Westport nach Achill Sound im County Mayo möglich, beide Strecken wurden in Folge auch gemeinsam touristisch vermarktet. Nach der Entscheidung zum Bahnbau war die Linienführung noch nicht endgültig festgelegt. Die Mehrheit der Bevölkerung, etwa 60.000 Menschen, lebte entlang der Küste und da auch der dringende Wunsch bestand, der loka

Produktinformationen

Titel: County Galway
Untertitel: Connemara Railway, Aran-Inseln, Kloster Athenry, Kloster Kinalehin, Kylemore Abbey, Kloster Kilconnell, Kloster Clontuskert, Kloster Claregalway, Doorus-Halbinsel, Kloster Clonkeenkerrill, Kloster Meelick, Ross Errilly, Leenaun
Editor:
EAN: 9781158931408
ISBN: 978-1-158-93140-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: 118g
Größe: H253mm x B192mm x T8mm
Jahr: 2012