Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Sorben und Wenden in deutschen Konversationslexika des 19. Jahrhunderts

  • Kartonierter Einband
  • 266 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die nationale Minderheit der Lausitzer Sorben wird auch als "Wenden" bezeichnet. Die Deutschen begegnen den slawischen E... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die nationale Minderheit der Lausitzer Sorben wird auch als "Wenden" bezeichnet. Die Deutschen begegnen den slawischen Einwohnern in Ostdeutschland teilweise mit Vorurteilen. Dieses Phänomen ist schon in historischen Lexikon-Artikeln zu finden. Die Analyse von Brockhaus und anderen Nachschlagewerken stellt verschiedene Stereotype heraus.

In Sachsen und Brandenburg lebt die nationale Minderheit der Lausitzer Sorben, die auch "Wenden" genannt werden. Die Deutschen begegnen der slawischen Volksgruppe teilweise mit Vorurteilen. Der Autor fragt nach den Ursprüngen dieses Phänomens. Dafür untersucht er historische Konversationslexika, die im 19. Jahrhundert eine wichtige Medien-Gattung darstellten. Die darin enthaltenen Texte fanden Einzug in das Denken der Menschen jener Epoche. Die Auswertung des Brockhaus und anderer Nachschlagewerke zeigt, dass das Thema teilweise heftig diskutiert wurde. Die lexikalischen Darstellungen erstrecken sich von wissenschaftlichen Analysen über die slawische Besiedlung Mitteleuropas bis hin zu stereotypen Bildern einzelner Bevölkerungsteile.

Autorentext

Cornelius Lehmann studierte Geschichte und Volkswirtschaft an der Ruhr-Universität in Bochum sowie Geschichte und Politikwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Sein Forschungsschwerpunkt konzentriert sich auf nationale Minderheiten in Mitteleuropa.



Zusammenfassung
"[...] L.s Monografie [ist] ein wichtiger Beitrag zur Erforschung des Bildes von Sorben und Wenden in dem seinerzeit hoch angesehenen Medium Konversationslexikon und kann als Quelle des Wissens über den semantischen Wandel der Begriffe "Sorben" und "Wenden" im 19. Jh. sowie über die historischen Voraussetzungen des stereotypen Bildes dieser Bevölkerungsgruppe(n) dienen. Durch den akribischen Vergleich der betreffenden Lexikoneinträge und die daraus folgende Aufdeckung von zahlreichen Plagiatfällen sowie inhaltlichen Widersprüchen (besonders evident im Falle der Zahlenangaben) leistet der Autor außerdem auch einen Beitrag zur Geschichte der Wissensüberlieferung." (Anna Kochanowska-Nieborak, Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 3/2018)

Inhalt

Auswertung der Konversationslexika Brockhaus, Meyer, Pierer und Herder im 19. Jahrhundert - Erforschung der Autoren und der von ihnen verwendeten Quellen - Vollständige Untersuchung der Lemmata "Sorben" und "Wenden" - Stichprobenartige Analyse sämtlicher themenrelevanter Lexikonartikel - Sorben - Wenden

Produktinformationen

Titel: Die Sorben und Wenden in deutschen Konversationslexika des 19. Jahrhunderts
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631676493
ISBN: 978-3-631-67649-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 266
Gewicht: 343g
Größe: H211mm x B149mm x T21mm
Jahr: 2016
Auflage: Neuausg.