Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sexuelle Gewalt gegen Frauen in Lagern im 20. Jh

  • Kartonierter Einband
  • 124 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Seit Beginn der Menschheit bis zur heutigen Zeit gewinnt vor allem während Konflikten und Kriegen die sexuelle Gewalt gegen Frauen... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Seit Beginn der Menschheit bis zur heutigen Zeit gewinnt vor allem während Konflikten und Kriegen die sexuelle Gewalt gegen Frauen mehr und mehr an Bedeutung. Gleichzeitig entwickelt sich auch das Lager als Institution zu einer immer bedeutenderen Einrichtung, in welcher relativ einfach und unter wenig finanziellem Aufwand bestimmte Personengruppen gefangen gehalten und ausgebeutet bzw. missbraucht werden können. Die Zivilbevölkerung kommt zudem immer mehr in den Fokus des Kriegsgeschehens und wird von den Gegnern als Waffe missbraucht - speziell auch die Frauen, die zu diesen Zwecken in Lager interniert und dort systematisch regelmäßig (sexuell) missbraucht werden. Dies ist heute so aktuell, wie auch im 20. Jh. - dazu hat sich diese Arbeit mit einigen Fallbeispielen zu unterschiedlichen Lagerformen auseinander gesetzt. An verschiedenen Orten und zu unterschiedlichen Zeiten - der russische Gulag, die nationalsozialistischen KZs, die Trostfrauen, Bosnien und Ruanda wird aufgezeigt, wie sich sexuelle Gewalt gegen Frauen in Lagern entwickeln kann und welche Rollen Opfer und Täter dabei einnehmen können.

Autorentext

Cornelia Rosenkranz, 1990 in Wien geboren, studierte an der Universität Wien Vergleichende Literaturwissenschaft und Geschichte. Im Laufe ihres Studiums spezialisierte sie sich auf sexuelle Gewalt gegen Frauen im Laufe des 20. Jh. im Umfeld unterschiedlicher Lager. Zurzeit lebt sie in Tirol und ist als Gebärdensprachdolmetscherin tätig.



Klappentext

Seit Beginn der Menschheit bis zur heutigen Zeit gewinnt vor allem während Konflikten und Kriegen die sexuelle Gewalt gegen Frauen mehr und mehr an Bedeutung. Gleichzeitig entwickelt sich auch das Lager als Institution zu einer immer bedeutenderen Einrichtung, in welcher relativ einfach und unter wenig finanziellem Aufwand bestimmte Personengruppen gefangen gehalten und ausgebeutet bzw. missbraucht werden können. Die Zivilbevölkerung kommt zudem immer mehr in den Fokus des Kriegsgeschehens und wird von den Gegnern als Waffe missbraucht - speziell auch die Frauen, die zu diesen Zwecken in Lager interniert und dort systematisch regelmäßig (sexuell) missbraucht werden. Dies ist heute so aktuell, wie auch im 20. Jh. - dazu hat sich diese Arbeit mit einigen Fallbeispielen zu unterschiedlichen Lagerformen auseinander gesetzt. An verschiedenen Orten und zu unterschiedlichen Zeiten - der russische Gulag, die nationalsozialistischen KZs, die Trostfrauen, Bosnien und Ruanda wird aufgezeigt, wie sich sexuelle Gewalt gegen Frauen in Lagern entwickeln kann und welche Rollen Opfer und Täter dabei einnehmen können.

Produktinformationen

Titel: Sexuelle Gewalt gegen Frauen in Lagern im 20. Jh
Untertitel: Fallbeispiele zur sexuellen Gewalt gegen Frauen in unterschiedlichen Lagerformen
Autor:
EAN: 9783639871180
ISBN: 978-3-639-87118-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: 20. & 21. Jahrhundert
Anzahl Seiten: 124
Gewicht: 201g
Größe: H220mm x B150mm x T7mm
Jahr: 2015