Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Prävalenz von Alkoholkonsum bei Schwangeren in Berlin

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Alkohol als Genussmittel ist dem Menschen seit langem bekannt. Der möglichen gefäßprotektiven Wirkung von Alkohol steht jedoch ein... Weiterlesen
20%
53.50 CHF 42.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Alkohol als Genussmittel ist dem Menschen seit langem bekannt. Der möglichen gefäßprotektiven Wirkung von Alkohol steht jedoch eine Reihe schwer wiegender schädigender Auswirkungen gegenüber. In der Schwangerschaft stellt Alkoholkonsum für das ungeborene Kind eine Entwicklungs- und Gesundheitsgefährdung in besonderem Maße dar. Die somatischen und psychosozialen Folgen dieser fetalen Schädigung können zu lebenslangen Beeinträchtigungen führen. Über den Zeitraum eines Jahres wurden bei Schwangeren in Berlin neben soziodemografischen Faktoren Daten zu ihren Trinkgewohnheiten erhoben. Zusätzlich wurden in Blutproben spezifische Marker zur Diagnostik von Alkoholmissbrauch untersucht. Nach den bisher publizierten empirischen Daten gibt es keine kritische Grenze, von der an Alkohol dem ungeborenen Kind schaden kann. Jede werdende Mutter sollte darauf hingewiesen werden, dass während der Schwangerschaft kein Alkohol konsumiert werden darf, um das Risiko möglicher Folgeschäden für das Kind zu vermeiden.

Autorentext

Dr. Cornelia Milto ist in Berlin geboren, hat 2003 ihr Medizinstudium an der Humboldt-Universität beendet und ihre Facharztausbildung in der Neurologie begonnen. Schwerpunkt ihrer jetzigen Arbeit ist die Behandlung von Patienten mit Schwerst-Schädel-Hirnverletzungen in der neurologischen Frührehabilitation. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.



Klappentext

Alkohol als Genussmittel ist dem Menschen seit langem bekannt. Der möglichen gefäßprotektiven Wirkung von Alkohol steht jedoch eine Reihe schwer wiegender schädigender Auswirkungen gegenüber. In der Schwangerschaft stellt Alkoholkonsum für das ungeborene Kind eine Entwicklungs- und Gesundheitsgefährdung in besonderem Maße dar. Die somatischen und psychosozialen Folgen dieser fetalen Schädigung können zu lebenslangen Beeinträchtigungen führen. Über den Zeitraum eines Jahres wurden bei Schwangeren in Berlin neben soziodemografischen Faktoren Daten zu ihren Trinkgewohnheiten erhoben. Zusätzlich wurden in Blutproben spezifische Marker zur Diagnostik von Alkoholmissbrauch untersucht. Nach den bisher publizierten empirischen Daten gibt es keine kritische Grenze, von der an Alkohol dem ungeborenen Kind schaden kann. Jede werdende Mutter sollte darauf hingewiesen werden, dass während der Schwangerschaft kein Alkohol konsumiert werden darf, um das Risiko möglicher Folgeschäden für das Kind zu vermeiden.

Produktinformationen

Titel: Prävalenz von Alkoholkonsum bei Schwangeren in Berlin
Autor:
EAN: 9783838151663
ISBN: 978-3-8381-5166-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: 171g
Größe: H220mm x B150mm x T6mm
Jahr: 2015