Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die handelsrechtliche Konzernrechnungslegung als Informationsinstrument

  • Kartonierter Einband
  • 310 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Trotz des gesteigerten wissenschaftlichen Interesses an der Konzernrechnungslegung sind die grundlegenden Fragen und Probleme der ... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Trotz des gesteigerten wissenschaftlichen Interesses an der Konzernrechnungslegung sind die grundlegenden Fragen und Probleme der Konzernrechnungslegung als Informationsinstrument nur unzureichend geklärt. In der Arbeit wird daher untersucht, welchen Zweck der Gesetzgeber mit der handelsrechtlichen Konzernrechnungslegung verfolgt, d.h., wer konkret als Adressat der gesetzlichen Konzernrechnungslegung anzusehen ist, und welche Funktion ein gesetzliches Informationsinstrument in diesem Zusammenhang hat. Dazu werden, differenziert nach Konzernformen, aus den finanziellen Interessenlagen die Informationsbedürfnisse der in Frage kommenden Adressaten abgeleitet. Ausgehend von diesen Erkenntnissen werden die gesetzlichen Vorschriften zur Konzernrechnungslegung einer umfangreichen Zweckmäßigkeitsanalyse unterworfen und Gestaltungsvorschläge für eine Konzernrechnungslegung de lege ferenda entwickelt.

Autorentext

Die Autorin: Cornelia Ballwießer wurde 1965 geboren. Sie studierte von 1985 bis 1990 Betriebswirtschaftslehre an der Universität Würzburg. Nach Abschluß des Studiums war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftsprüfungs- und Beratungswesen der Universität Würzburg tätig. Seit August 1995 ist sie Mitarbeiterin in der Holding eines großen deutschen Konzerns im Bereich Rechnungswesen. Mit der vorliegenden Arbeit erfolgte 1996 die Promotion zum Dr. rer. pol.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Konzernrechnungslegung als gesetzliches Schutzinstrument - Informationsbedarf der Adressaten in Abhängigkeit verschiedener Konzernformen - Zweckmäßigkeit der GoB und der handelsrechtlichen Vorschriften - De lege ferenda Konzeption von GoK - Zweckmäßigkeitsanalyse der Konsolidierungsmethoden - Stellenwert und Funktion des Konzernlageberichts.

Produktinformationen

Titel: Die handelsrechtliche Konzernrechnungslegung als Informationsinstrument
Untertitel: Eine Zweckmäßigkeitsanalyse
Autor:
EAN: 9783631313312
ISBN: 978-3-631-31331-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 310
Gewicht: 474g
Größe: H211mm x B151mm x T21mm
Jahr: 1997
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Betriebswirtschaftliche Studien"