Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Akkulturation als geplantes Verhalten?

  • Kartonierter Einband
  • 252 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wie lässt sich sozialpsychologisch erklären, ob sich Zuwanderer in ihrem Einwanderungsland integrieren, assimilieren, separieren o... Weiterlesen
20%
101.00 CHF 80.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wie lässt sich sozialpsychologisch erklären, ob sich Zuwanderer in ihrem Einwanderungsland integrieren, assimilieren, separieren oder sogar marginalisieren? Das ist die zentrale Frage, der sich die Autorin Cordula Jaeger in dieser Arbeit widmet. Als empirische Grundlage dienen ihr Befragungen von russischen Aussiedlern und russisch-jüdischen Zuwanderern in Deutschland und Israel. Am Beispiel dieser Zuwanderergruppen untersucht sie den Stellenwert verschiedener persönlicher und soziodemographischer Merkmale (z.B. Alter, Geschlecht, Aufenthaltsdauer im Einwanderungsland) für die Akkulturation der Zuwanderer. Vor allem aber belegt sie die Übertragbarkeit der Theorie des geplanten Verhaltens auf den Kontext der Akkulturation. Mithilfe dieser anerkannten sozialpsycholgischen Verhaltenstheorie ist es möglich, die unmittelbaren psychologischen Determinanten von Akkulturation zu beschreiben und ihren jeweiligen Stellenwert für die kulturelle Eingliederung zu analysieren.

Autorentext

Dr. Cordula Jaeger, Dipl.-Psych.: Studium der Psychologie an der Universität Bielefeld. Von 2001 bis 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sozialpsychologie der Universität Osnabrück.

Klappentext

Wie lässt sich sozialpsychologisch erklären, ob sich Zuwanderer in ihrem Einwanderungsland integrieren, assimilieren, separieren oder sogar marginalisieren? Das ist die zentrale Frage, der sich die Autorin Cordula Jaeger in dieser Arbeit widmet. Als empirische Grundlage dienen ihr Befragungen von russischen Aussiedlern undrussisch-jüdischen Zuwanderern in Deutschland undIsrael. Am Beispiel dieser Zuwanderergruppen untersucht sie den Stellenwert verschiedener persönlicher und soziodemographischer Merkmale (z.B. Alter, Geschlecht, Aufenthaltsdauer im Einwanderungsland) für die Akkulturation der Zuwanderer. Vor allem aber belegt sie die Übertragbarkeit der Theorie des geplanten Verhaltens auf den Kontext der Akkulturation. Mithilfe dieser anerkannten sozialpsycholgischen Verhaltenstheorie ist es möglich, die unmittelbaren psychologischen Determinanten von Akkulturation zu beschreiben und ihren jeweiligen Stellenwert für die kulturelle Eingliederung zu analysieren.

Produktinformationen

Titel: Akkulturation als geplantes Verhalten?
Untertitel: Eine empirische Analyse am Beispiel russischer Aussiedler und russisch-jüdischer Zuwanderer in Deutschland und Israel
Autor:
EAN: 9783639046441
ISBN: 978-3-639-04644-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 252
Gewicht: 401g
Größe: H221mm x B151mm x T19mm
Veröffentlichung: 01.02.2009
Jahr: 2009