Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Relevanz öffentlicher Interessen im Rahmen des Behinderungs- und Diskriminierungsverbotes

  • Kartonierter Einband
  • 155 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diskriminierendes Verhalten marktbeherrschender oder -mächtiger Unternehmen kann gleichzeitig die Wettbewerbsfreiheit beeinträchti... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Diskriminierendes Verhalten marktbeherrschender oder -mächtiger Unternehmen kann gleichzeitig die Wettbewerbsfreiheit beeinträchtigen und im Hinblick auf andere öffentliche, z.B. arbeitsmarktpolitische, Interessen begrüßenswert sein. Die kartellbehördliche und gerichtliche Praxis entscheidet die Frage einzelfallbezogen, ob außerwettbewerbliche öffentliche Interessen die kartellrechtliche Beurteilung des betreffenden Verhaltens beeinflussen können und kommt dementsprechend zu kaum vorhersehbaren Ergebnissen. Die Autorin entwickelt fallübergreifende Leitlinien für die Abwägung der antagonistischen Interessen. Öffentliche Interessen können sowohl als eigene Interessen der beteiligten Unternehmen abwägungsrelevant sein als auch neben der Wettbewerbsfreiheit, dem primär maßgeblichen Wertungsaspekt, selbst Wertungskriterium sein. Die Bewertung der gegenläufigen Beteiligteninteressen anhand der Wettbewerbsfreiheit einerseits und des im konkreten Fall relevanten außerwettbewerblichen Interesses andererseits kann zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Ein nach dem Grad der Wettbewerbsbeeinträchtigung differenzierendes Drei-Stufen-Modell ermöglicht in diesem Fall die Abwägung der widerstreitenden Wertungskriterien selbst.

Klappentext

Die Arbeit befaßt sich mit der Frage, ob und inwieweit öffentliche Interessen (z.B. arbeitsmarktpolitische Interessen) Einfluß auf die kartellrechtliche Beurteilung behindernder oder diskriminierender Verhaltensweisen marktbeherrschender oder -mächtiger Unternehmen haben können.

Produktinformationen

Titel: Die Relevanz öffentlicher Interessen im Rahmen des Behinderungs- und Diskriminierungsverbotes
Untertitel: Diss. Univ. Göttingen 2000/2001
Autor:
EAN: 9783789076541
ISBN: 978-3-7890-7654-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 155
Gewicht: 235g
Größe: H227mm x B154mm x T12mm
Jahr: 2001
Auflage: 1. Auflage