Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Anwendung des Flipped Classroom Modells im sozialwissenschaftlichen Unterricht

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Projektarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Didaktik - Politik, politische Bildung, Note: 1,7, Universität zu Köln (Humanwissen... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Projektarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Didaktik - Politik, politische Bildung, Note: 1,7, Universität zu Köln (Humanwissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit einem Projektbericht über die Anwendung des sogenannten Flipped Classroom Modells im sozialwissenschaftlichen Unterricht an einem Gymnasium. Der Flipped Classroom Ansatz beschreibt ein Unterrichtskonzept, innerhalb welchem die Übungsphase in Form der Hausaufgaben einerseits und die Präsenzphase der Stoffvermittlung innerhalb des Schulunterrichts andererseits vertauscht sind. Ziel der Präsenzphase ist es, die gemeinsame Zeit zwischen Lehrer und SuS möglichst effektiv zum gemeinsamen Arbeiten sowie zum Lernen zu nutzen und Unterrichtsteile, in denen dies nicht so erforderlich erscheint, nach Hause auszulagern. Die SuS schauen sich als Hausaufgabe Lernvideos zum aktuellen Themengebiet an und können dabei beliebig pausieren, zurückspulen und mitschreiben. In der Schule wird das neu erlernte Wissen dann in kooperativen Lernanteilen rekapituliert. Der Lehrer hilft den SuS dabei individuell bei Problemen und ist stetiger Ansprechpartner. Dadurch erlernen die SuS Kompetenzen und Wissen eigenverantwortlich sowie aus eigener Motivation heraus. Dieser lerntheoretische Ansatz verheißt ein individualisiertes, verbessertes Lernen, um den heutigen heterogenen Klassen auch im Zuge der Inklusion gerecht zu werden. Im Zuge eines Praxissemesters hielt der dafür Autor eine Unterrichtsstunde. Um Vorteile und Nachteile des Flipped Classroom Modells zu erfahren, füllten die SuS anschließend ein schriftliches Interview aus. Zusätzlich führte der Autor mit einigen SuS leitfadengestützte Gruppeninterviews durch. Diese Arbeit soll das von ihm durchgeführte Forschungsprojekt dokumentieren und die Chancen und Risiken im sozialwissenschaftlichen Unterricht benennen.

Klappentext

Projektarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Politik - Didaktik, politische Bildung, Note: 1,7, Universität zu Köln (Humanwissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit einem Projektbericht über die Anwendung des sogenannten Flipped Classroom Modells im sozialwissenschaftlichen Unterricht an einem Gymnasium.

Der Flipped Classroom Ansatz beschreibt ein Unterrichtskonzept, innerhalb welchem die Übungsphase in Form der Hausaufgaben einerseits und die Präsenzphase der Stoffvermittlung innerhalb des Schulunterrichts andererseits vertauscht sind. Ziel der Präsenzphase ist es, die gemeinsame Zeit zwischen Lehrer und SuS möglichst effektiv zum gemeinsamen Arbeiten sowie zum Lernen zu nutzen und Unterrichtsteile, in denen dies nicht so erforderlich erscheint, nach Hause auszulagern. Die SuS schauen sich als Hausaufgabe Lernvideos zum aktuellen Themengebiet an und können dabei beliebig pausieren, zurückspulen und mitschreiben. In der Schule wird das neu erlernte Wissen dann in kooperativen Lernanteilen rekapituliert. Der Lehrer hilft den SuS dabei individuell bei Problemen und ist stetiger Ansprechpartner. Dadurch erlernen die SuS Kompetenzen und Wissen eigenverantwortlich sowie aus eigener Motivation heraus. Dieser lerntheoretische Ansatz verheißt ein individualisiertes, verbessertes Lernen, um den heutigen heterogenen Klassen auch im Zuge der Inklusion gerecht zu werden.

Im Zuge eines Praxissemesters hielt der dafür Autor eine Unterrichtsstunde. Um Vorteile und Nachteile des Flipped Classroom Modells zu erfahren, füllten die SuS anschließend ein schriftliches Interview aus. Zusätzlich führte der Autor mit einigen SuS leitfadengestützte Gruppeninterviews durch. Diese Arbeit soll das von ihm durchgeführte Forschungsprojekt dokumentieren und die Chancen und Risiken im sozialwissenschaftlichen Unterricht benennen.



Inhalt
1Einleitung 2Das Konzept des Flipped Classroom 3Lerntheoretische Grundlagen 3.1Lernformen 3.2Blooms Taxonomie 3.3Kooperatives Lernen 4Forschungsinteresse und Erhebungsmethode 4.1Relevanz 4.2Planung zur Erhebung der Forschungsdaten 4.3Methode: Schriftliches Interview 4.4Methode: Leitfadengestütztes Gruppeninterview 4.5Methode: Qualitative Inhaltsanalyse nach Mayring 5Durchführung 5.1Selbstlernphase zu Hause 5.2Präsenzphase im Unterricht 6Analyse der Interviews 6.1Vorteile Flipped Classroom im schriftlichen Interview 6.2Eigenes Lerntempo 6.3Konzentration und Störfaktoren 6.4Videos im Vergleich zu Textarbeit 6.5Präsenzphase 6.6Langzeitgedächtnis 6.7Nachteile des Flipped Classroom-Modells 6.8Vorteile klassischer Unterricht 7Reflexion 8Zusammenfassung und Fazit

Produktinformationen

Titel: Anwendung des Flipped Classroom Modells im sozialwissenschaftlichen Unterricht
Untertitel: Dokumentation des Forschungprojekts während eines Praxissemesters am Gymnasium
Autor:
EAN: 9783668905962
ISBN: 978-3-668-90596-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: 84g
Größe: H210mm x B148mm x T3mm
Jahr: 2019