Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Flucht aus der Wirklichkeit

  • Kartonierter Einband
  • 295 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Freytag, durch seinen nicht unumstrittenen Roman "Soll und Haben" als Mitbegründer des deutschen literarischen Realismus... Weiterlesen
20%
98.00 CHF 78.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Freytag, durch seinen nicht unumstrittenen Roman "Soll und Haben" als Mitbegründer des deutschen literarischen Realismus bekannt, hat noch weitere, zu seiner Zeit erfolgreiche Werke verfasst, so den Zyklus "Die Ahnen". Die Untersuchung geht der Frage nach, aus welchen Gründen ein bis dahin gegenwartsbezogener Schriftsteller sich gerade nach 1871 historischen Stoffen zuwendet. Mit der genaueren Betrachtung des letzten Teils der "Ahnen", des Romans "Aus einer kleinen Stadt", sollen die poetischen Verfahrensweisen und die Wirklichkeitsauf- fassung des Autors beleuchtet werden; auch die weltanschaulichen Tendenzen in diesem letzten Werk des renommierten Altliberalen werden untersucht. Um Freytags Stellung als Autor historischer Romane zu bestimmen, schliesst die Arbeit mit einem Vergleich, wozu zwei weitere Romane der Gründerzeit herangezogen werden: Fontanes "Vor dem Sturm" und Dahns "Ein Kampf um Rom".

Klappentext

Freytag, durch seinen nicht unumstrittenen Roman «Soll und Haben» als Mitbegründer des deutschen literarischen Realismus bekannt, hat noch weitere, zu seiner Zeit erfolgreiche Werke verfasst, so den Zyklus «Die Ahnen». Die Untersuchung geht der Frage nach, aus welchen Gründen ein bis dahin gegenwartsbezogener Schriftsteller sich gerade nach 1871 historischen Stoffen zuwendet. Mit der genaueren Betrachtung des letzten Teils der «Ahnen», des Romans «Aus einer kleinen Stadt», sollen die poetischen Verfahrensweisen und die Wirklichkeitsauf- fassung des Autors beleuchtet werden; auch die weltanschaulichen Tendenzen in diesem letzten Werk des renommierten Altliberalen werden untersucht. Um Freytags Stellung als Autor historischer Romane zu bestimmen, schliesst die Arbeit mit einem Vergleich, wozu zwei weitere Romane der Gründerzeit herangezogen werden: Fontanes «Vor dem Sturm» und Dahns «Ein Kampf um Rom».



Inhalt

Aus dem Inhalt: Programmatischer Realismus und historischer Roman - «Die Ahnen»: Entstehung und Inhalt - Fiktion und Historie in «Aus einer kleinen Stadt» - Zur Erzähltechnik - Kapitulation vor der «ausserpoetischen» Wirklichkeit - Exkurse.

Produktinformationen

Titel: Flucht aus der Wirklichkeit
Untertitel: «Die Ahnen» von Gustav Freytag. Untersuchungen zum realistischen historischen Roman der Gründerzeit 1872-1880
Autor:
EAN: 9783820475302
ISBN: 978-3-8204-7530-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 295
Gewicht: 385g
Größe: H208mm x B151mm x T21mm
Jahr: 1982
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"