Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Unsere Filialen öffnen am 1. März wieder! Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Gewalt gegen Homosexuelle

  • Kartonierter Einband
  • 153 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Akzeptanz von Homosexualität hat in den vergangenen 20 Jahren deutlich zugenommen. Homosexualität hat ihre Skandalqualität ver... Weiterlesen
20%
33.50 CHF 26.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Akzeptanz von Homosexualität hat in den vergangenen 20 Jahren deutlich zugenommen. Homosexualität hat ihre Skandalqualität verloren und die Räume zur Entwicklung homosexu-eller Identität sind größer geworden.
Aber es gibt es eine zweite Realität: Homosexuelle werden weiterhin diskriminiert, feindseli-ge Einstellungen sind verbreitet und kulturell verankert. Homosexuellenfeindliche An- und Übergriffe sind nach wie vor Teil der Lebensrealität homosexueller Männer. Mit dem Erstar-ken populistischer und fundamentalistischer Strömungen deutet sich ein Absinken der Hemm-schwelle für diese Gewalt an und es besteht kein Grund für die Annahme, dass sich das Pro-blem in der Folge weiterer Emanzipationsschritte "von selbst" lösen könnte. Gezielte präven-tive Maßnahmen sind daher erforderlich.
Gewaltprävention hat zwei Voraussetzung: Ein klares Bild von dem Umfang und der Struktur sowie ein gutes Verständnis der Entstehungsprozesse und Entwicklungsdynamiken ihres Ge-genstandes. Die vorliegende Studie leistet hierzu einen Beitrag, indem sie das komplexe Ver-hältnis von homosexuellenfeindlichen Einstellungen und Gewalt gegen Homosexuelle be-leuchtet. Auf der Basis von Statistiken, Akten, Fallsammlungen und Experteninterviews wer-den Tatsituationen herausgearbeitet, die markante Verdichtungen innerhalb des breiten Spek-trums homosexuellenfeindlicher Straftaten bilden und so Möglichkeiten zur Entwicklung pra-xisnaher Präventionsansätze eröffnen.

Klappentext

Die Akzeptanz von Homosexualität hat in den vergangenen 20 Jahren deutlich zugenommen. Homosexualität hat ihre Skandalqualität verloren und die Räume zur Entwicklung homosexu-eller Identität sind größer geworden. Aber es gibt es eine zweite Realität: Homosexuelle werden weiterhin diskriminiert, feindseli-ge Einstellungen sind verbreitet und kulturell verankert. Homosexuellenfeindliche An- und Übergriffe sind nach wie vor Teil der Lebensrealität homosexueller Männer. Mit dem Erstar-ken populistischer und fundamentalistischer Strömungen deutet sich ein Absinken der Hemm-schwelle für diese Gewalt an und es besteht kein Grund für die Annahme, dass sich das Pro-blem in der Folge weiterer Emanzipationsschritte "von selbst" lösen könnte. Gezielte präven-tive Maßnahmen sind daher erforderlich. Gewaltprävention hat zwei Voraussetzung: Ein klares Bild von dem Umfang und der Struktur sowie ein gutes Verständnis der Entstehungsprozesse und Entwicklungsdynamiken ihres Ge-genstandes. Die vorliegende Studie leistet hierzu einen Beitrag, indem sie das komplexe Ver-hältnis von homosexuellenfeindlichen Einstellungen und Gewalt gegen Homosexuelle be-leuchtet. Auf der Basis von Statistiken, Akten, Fallsammlungen und Experteninterviews wer-den Tatsituationen herausgearbeitet, die markante Verdichtungen innerhalb des breiten Spek-trums homosexuellenfeindlicher Straftaten bilden und so Möglichkeiten zur Entwicklung pra-xisnaher Präventionsansätze eröffnen.



Inhalt

Vorwort 1 Stand der Forschung zu homosexuellenfeindlicher Gewalt 1.1 Konzeptualisierungen von Homosexuellenfeindlichkeit 1.2 Erklärungen für homosexuellenfeindliche Einstellungen 1.3 Verbreitung homosexuellenfeindlicher Vorurteile und Einstellungen 1.4 Hass- und vorurteilsbasierte Gewalt 1.5 Motive und Ursachen für homosexuellenfeindliche Gewalt 2 Inzidenz homosexuellenfeindlicher Gewalt 3 Prävention homosexuellenfeindlicher Gewalt 4 Untersuchung der Gewalt gegen homosexuelle Männer: Ansatz und Vor-gehen 4.1 Konzeptualisierung 4.2 Datenbasis der Untersuchung 5 Untersuchung der Gewalt gegen homosexuelle Männer: Darstellung der Ergebnisse 5.1 Unterschiede im institutionellen Verständnis von homosexuellenfeindlicher Gewalt 5.2 Homosexuellenfeindliche Straftaten in Berlin: quantitative Annäherungen 5.3 Expertenschätzungen zum Stellenwert homosexuellenfeindlicher Gewalt in Berlin 5.4 Homosexuellenfeindliche Straftaten in Berlin: qualitative Annäherungen 6 Untersuchung der Gewalt gegen homosexuelle Männer: feindselige Ein-stellungen und Stereotype im Kontext unterschiedlicher Tatsituationen 7 Untersuchung der Gewalt gegen homosexuelle Männer: Ertrag für die Präventionsarbeit 8 Quellen

Produktinformationen

Titel: Gewalt gegen Homosexuelle
Untertitel: Eine präventionsorientierte Analyse
Autor:
EAN: 9783866764897
ISBN: 978-3-86676-489-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Verlag f. Polizeiwissens.
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 153
Gewicht: 215g
Größe: H211mm x B146mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.05.2017
Jahr: 2017