Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die rechtsgeschäftliche Treuhand in Deutschland und Frankreich

  • Kartonierter Einband
  • 462 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Jahre 2007 hat sich der französische Gesetzgeber dazu entschieden, erstmals eine allgemeingesetzliche Regelung der Treuhand in ... Weiterlesen
20%
140.00 CHF 112.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Jahre 2007 hat sich der französische Gesetzgeber dazu entschieden, erstmals eine allgemeingesetzliche Regelung der Treuhand in den Code Civil einzuführen. Die Arbeit greift diese Entwicklung auf und untersucht das Rechtsinstrument der Treuhand in Deutschland und Frankreich unter Darstellung sachen- und schuldrechtlicher Bezüge, des Innen- und Außenverhältnisses, ihrer Anwendungsgebiete in der rechtlichen Praxis sowie der internationalprivatrechtlichen Behandlung von fiducie und Treuhand in beiden Rechtsordnungen, insbesondere nach dem Arrêt Belvédère des französischen Kassationsgerichtshofes.

Die Arbeit untersucht das Rechtsinstrument der Treuhand in Deutschland und Frankreich unter Darstellung sachen- und schuldrechtlicher Bezüge, des Innen- und Außenverhältnisses, ihrer Anwendungsgebiete in der rechtlichen Praxis sowie der internationalprivatrechtlichen Behandlung von fiducie und Treuhand in beiden Rechtsordnungen, insbesondere nach dem Arrêt Belvédère des französischen Kassationsgerichtshofes. Den Schwerpunkt der Arbeit bilden dabei die Rechte und Pflichten der jeweiligen Vertragsparteien im Bereich der allgemeinen Verwaltungs- und Sicherungstreuhand, die vermögens- und eigentumsrechtliche Einordnung der Treuhand, ihre Behandlung in Insolvenz und Zwangsvollstreckung und auch der Schutz des Treugebers vor treuwidrigen Verfügungen des Treuhänders. Unter anderem wird der Frage nachgegangen, inwieweit sich die französische fiducie zukünftig als praxistauglich erweisen wird, ob die nicht-kodifizierte Treuhand in Deutschland noch zeitgemäß ist und ob auf Grundlage der gesetzlichen Regelung in Frankreich im Verhältnis zu Deutschland eine grenzüberschreitende Anerkennung von Treuhandverhältnissen möglich sein kann.

Autorentext
Christopher Wilhelm studierte Rechtswissenschaften in Bayreuth und Würzburg und war während seiner Dissertation in den Jahren 2010 bis 2013 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Privatrecht sowie Internationales Privatrecht der Julius-Maximilians-Universität Würzburg tätig. Seit 2015 arbeitet er als Rechtsanwalt bei einer internationalen Anwaltssozietät und ist spezialisiert auf die Strukturierung, Auflegung sowie den Vertrieb von regulierten und unregulierten Investmentfonds im Bereich der alternativen Investments im In- und Ausland.

Klappentext

»The Law of Trusts in Germany and France« In 2007 the French legislator decided to introduce the fiducie as general trust-like device into the Code Civil. In his thesis, Christopher Wilhelm picks up this recent development of Franch law and analyses the new French fiducie as well as its German equivalent, the Treuhand, by comparing, inter alia, rights and obligations of trustor and trustee, aspects of property and insolvency law in the context of Treuhand and fiducie as well as their treatment from an international private law perspective.



Inhalt
Einleitung

1. Grundlagen moderner Treuhandtheorie

Historische Ursprünge - Die historische Entwicklung der Treuhand in Deutschland - Die historische Entwicklung der Treuhand in Frankreich

2. Präzisierung des Untersuchungsgegenstandes

Die privatrechtliche rechtsgeschäftliche Treuhand - Der Treuhandbegriff im geltenden Recht - Abgrenzungsfragen

3. Sicherungs- und Verwaltungstreuhand als wesentliche Treuhandtypen

Sicherungs- und Verwaltungstreuhand in Deutschland - Sicherungs- und Verwaltungstreuhand in Frankreich

4. Die Treuhandbestellung und ihre Wirkungen

Vorüberlegungen - Der schuldrechtliche Treuhandvertrag - Nichtigkeit des Treuhandverhältnisses - Die obligatorischen Rechte und Pflichten der Vertragsparteien - Die Verschaffung von Rechtsmacht zugunsten des Treuhänders - Das Treuhandeigentum und seine Zuordnung - Zur Frage einer Anerkennung deutschen Treuhandeigentums in Frankreich - Beendigung des Treuhandverhältnisses und Rückfall des Treugutes

Abschließendes Ergebnis und Stellungnahme

Literatur- und Stichwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Die rechtsgeschäftliche Treuhand in Deutschland und Frankreich
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428149346
ISBN: 978-3-428-14934-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 462
Gewicht: 706g
Größe: H233mm x B156mm x T30mm
Jahr: 2017
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Internationalen Recht"