Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einheitliche Anwendung des UN-Kaufrechts in italienischer und deutscher Rechtsprechung und Lehre

  • Kartonierter Einband
  • 282 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das "Weltkaufrecht" ist durch das CISG wenigstens zum Teil Wirklichkeit geworden, nachdem die historisch gewachsenen nat... Weiterlesen
20%
98.00 CHF 78.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das "Weltkaufrecht" ist durch das CISG wenigstens zum Teil Wirklichkeit geworden, nachdem die historisch gewachsenen nationalen Zivilrechtskodifikationen den grenzüberschreitenden Warenverkehr lange Jahre stark behindert hatten. Die aktuelle Herausforderung des überaus praxisrelevanten internationalen Kaufrechts besteht in der Bewahrung der formal erzielten, internationalen Rechtsvereinheitlichung. Die Untersuchung befasst sich mit einem der zentralen Probleme des Einheitsrechts - seiner einheitlichen Anwendung. Vielfach wird befürchtet, dass die formal vorhandene Einheit durch nationale Auslegungstendenzen de facto wieder aufgehoben wird. Anhand einer Vielzahl von auslegungsbedürftigen Rechtsbegriffen des CISG werden die Auslegungsergebnisse der deutschen und italienischen Rechtsprechung und Lehre auf ihre Einheitlichkeit untersucht.

Autorentext

Der Autor: Christopher Niemann, geboren in Lüneburg; Studium in Göttingen und Berlin; Studienaufenthalte in Italien; Referendariat in Berlin und Bologna; Promotion in Bochum; Tätigkeit als Rechtsanwalt in München mit Schwerpunkt im deutsch-italienischen Handelsrecht.



Klappentext

Das «Weltkaufrecht» ist durch das CISG wenigstens zum Teil Wirklichkeit geworden, nachdem die historisch gewachsenen nationalen Zivilrechtskodifikationen den grenzüberschreitenden Warenverkehr lange Jahre stark behindert hatten. Die aktuelle Herausforderung des überaus praxisrelevanten internationalen Kaufrechts besteht in der Bewahrung der formal erzielten, internationalen Rechtsvereinheitlichung. Die Untersuchung befasst sich mit einem der zentralen Probleme des Einheitsrechts - seiner einheitlichen Anwendung. Vielfach wird befürchtet, dass die formal vorhandene Einheit durch nationale Auslegungstendenzen de facto wieder aufgehoben wird. Anhand einer Vielzahl von auslegungsbedürftigen Rechtsbegriffen des CISG werden die Auslegungsergebnisse der deutschen und italienischen Rechtsprechung und Lehre auf ihre Einheitlichkeit untersucht.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Einheitliches Kaufrecht - Bedürfnis, Regelungstechnik, Rechtsnatur - Die Auslegung unbestimmter Rechtsbegriffe und die interne Lückenfüllung des UN-Kaufrechts nach Art. 7 CISG - Vergleich der Auslegungsergebnisse in der Rechtsprechung und Literatur Deutschlands und Italiens zu Problembereichen des UN-Kaufrechts - Vergleich der Entwicklungen des UN-Kaufrechts in Italien und Deutschland - Schlussbetrachtung.

Produktinformationen

Titel: Einheitliche Anwendung des UN-Kaufrechts in italienischer und deutscher Rechtsprechung und Lehre
Untertitel: Eine Untersuchung zur einheitlichen Auslegung unbestimmter Rechtsbegriffe und interner Lückenfüllung im CISG
Autor:
EAN: 9783631550939
ISBN: 978-3-631-55093-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 282
Gewicht: 380g
Größe: H208mm x B148mm x T17mm
Jahr: 2006
Auflage: Neuausg.