Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Vergleich von aktiv gemanagten und passiv gemanagten Investmentfonds

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Projektarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Hochschule für Wirtschaft und Recht Ber... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Projektarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Investmentfonds eignen sich für viele Zwecke: Vermögensaufbau, Inflationsausgleich
oder Partizipation an sonst nicht zugänglichen Märkten, vielfach steht dabei letztlich das
Ziel im Vordergrund, nicht die Rendite des Wertpapiermarkts zu verpassen. Doch auch
zur Diversifizierung eines Depotportfolios oder zur Absicherung der Depotperformance
können Fonds eingesetzt werden. Dabei haben Anleger die Wahl aus tausenden von
Fonds, die je nach Anlageschwerpunkt beispielsweise in Aktien, Anleihen oder Rohstoffen
investieren.
So lässt sich die Vielfalt der Fonds nicht nur nach dem Anlageschwerpunkt unterscheiden,
sondern auch nach der Art ihres Managements. Im Umfeld der seit Jahren kontrovers
und mit großer medialer Aufmerksamkeit geführten Diskussion, ob aktive Fondsmanager
überhaupt in der Lage sind, auf lange Sicht besser abzuschneiden als der
Markt, erfreuen sich sogenannte passiv gemanagte Investmentfonds enorm wachsender
Beliebtheit. Diesen Fonds werden diverse Vorteile wie geringere Gebühren, mehr
Transparenz sowie die Erzielung der von aktiven Managern oft nicht erreichten Marktrendite
zugeschrieben. Die Frage der Managementform des Investmentfonds ist also
aufgrund der Unterschiede und Auswirkungen auf die Anlage von großer Bedeutung für
Investoren.
Daher soll diese Arbeit der Frage nachgehen, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede
zwischen aktiv verwalteten und passiv verwalteten Investmentfonds bestehen
und welche Implikationen sich daraus für Anleger ergeben. Dazu werden zunächst aktives
und passives Fondsmanagement definiert und im Folgenden ein Vergleich zwischen
beiden Managementformen durchgeführt.
Die Arbeit soll sich in den Ausführungen hauptsächlich auf den deutschen Markt für
Publikumsfonds beziehen sowie auf die Frankfurter Wertpapierbörse als größte deutsche
Börse.

Klappentext

Projektarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Investmentfonds eignen sich für viele Zwecke: Vermögensaufbau, Inflationsausgleich oder Partizipation an sonst nicht zugänglichen Märkten, vielfach steht dabei letztlich das Ziel im Vordergrund, nicht die Rendite des Wertpapiermarkts zu verpassen. Doch auch zur Diversifizierung eines Depotportfolios oder zur Absicherung der Depotperformance können Fonds eingesetzt werden. Dabei haben Anleger die Wahl aus tausenden von Fonds, die je nach Anlageschwerpunkt beispielsweise in Aktien, Anleihen oder Rohstoffen investieren. So lässt sich die Vielfalt der Fonds nicht nur nach dem Anlageschwerpunkt unterscheiden, sondern auch nach der Art ihres Managements. Im Umfeld der seit Jahren kontrovers und mit großer medialer Aufmerksamkeit geführten Diskussion, ob aktive Fondsmanager überhaupt in der Lage sind, auf lange Sicht besser abzuschneiden als der Markt, erfreuen sich sogenannte passiv gemanagte Investmentfonds enorm wachsender Beliebtheit. Diesen Fonds werden diverse Vorteile wie geringere Gebühren, mehr Transparenz sowie die Erzielung der von aktiven Managern oft nicht erreichten Marktrendite zugeschrieben. Die Frage der Managementform des Investmentfonds ist also aufgrund der Unterschiede und Auswirkungen auf die Anlage von großer Bedeutung für Investoren. Daher soll diese Arbeit der Frage nachgehen, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen aktiv verwalteten und passiv verwalteten Investmentfonds bestehen und welche Implikationen sich daraus für Anleger ergeben. Dazu werden zunächst aktives und passives Fondsmanagement definiert und im Folgenden ein Vergleich zwischen beiden Managementformen durchgeführt. Die Arbeit soll sich in den Ausführungen hauptsächlich auf den deutschen Markt für Publikumsfonds beziehen sowie auf die Frankfurter Wertpapierbörse als größte deutsche Börse.

Produktinformationen

Titel: Vergleich von aktiv gemanagten und passiv gemanagten Investmentfonds
Autor:
EAN: 9783656235132
ISBN: 978-3-656-23513-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Branchen
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 53g
Größe: H211mm x B146mm x T12mm
Jahr: 2012
Auflage: 1. Auflage