Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Raumbegriff und Objektbeziehungen beim Kind

  • Kartonierter Einband
  • 165 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Entwicklung des Raumbegriffs und seiner Umsetzung in der Zeichnung geht parallel mit der Entwicklung der emotionalen Reifung d... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Entwicklung des Raumbegriffs und seiner Umsetzung in der Zeichnung geht parallel mit der Entwicklung der emotionalen Reifung des Kindes. Die Autorin weist auf verblüffende Übereinstimmungen zwischen der Theorie Piagets und der Objektbeziehungstheorie der Psychoanalyse hin. In der empirischen Untersuchung über das realistische Zeichen von psychiatrisch auffälligen Kindern stellt sich heraus, dass es signifikante Unterschiede zur Vergleichsgruppe in Bezug auf Gefühlsintensität, Selbstdarstellung, Naivität, dem Erzählen einer Handlung, Objektmangel, Arbeitsbegriff sowie bei der Lösung von elaborierten Raumproblemen bzw. der formelhaften Darstellung gibt.

Inhalt

Aus dem Inhalt: Ontogenese des perspektivischen Zeichnens - Entwicklungspsychologie Piagets und Objektbeziehungstheorie der Psychoanalyse - Kriterien zur Auswertung von Kinderzeichnungen - Empirischer Vergleich der Schlafraumzeichnungen von 9-12jährigen.

Produktinformationen

Titel: Raumbegriff und Objektbeziehungen beim Kind
Untertitel: Die Entstehung des perspektivischen Zeichnens bei verhaltensgestörten und normalen Kindern. Eine empirische Untersuchung
Autor:
EAN: 9783820491883
ISBN: 978-3-8204-9188-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Grundlagen
Anzahl Seiten: 165
Gewicht: 292g
Größe: H211mm x B151mm x T13mm
Jahr: 1989
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"