Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Bedeutung der Verwaltungsverfahrensgesetze für die wissenschaftlichen Hochschulen

  • Kartonierter Einband
  • 373 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Verwaltungsverfahrensgesetze bilden einen nicht zu unterschätzenden Teil des Hochschulrechts. Insbesondere die Identifizierung... Weiterlesen
20%
118.95 CHF 95.15
Sie sparen CHF 23.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Verwaltungsverfahrensgesetze bilden einen nicht zu unterschätzenden Teil des Hochschulrechts. Insbesondere die Identifizierung von Verwaltungsakten im Hochschulbereich hat praktische Folgen für das Verfahren und für den Rechtsschutz. Die Verwaltungsverfahrensgesetze beeinflussen unter anderem den Hochschulverfassungsstreit, das Hochschulordnungsrecht, das Verhältnis der Studierenden zu ihrer Hochschule, das Prüfungs-, Promotions- und Habilitationsrecht sowie das gesamte Dienstrecht der Professoren. Auch neue hochschulpolitische Instrumentarien wie Zielvereinbarungen und leistungsbezogene Mittelausstattung sind daran zu messen. Die Herausarbeitung dieser Strukturen ist Ziel dieser Arbeit.

Autorentext
Der Autor: Christian Pokorny wurde 1974 in Köln geboren. Ab dem Wintersemester 1994/95 studierte er Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Sein besonderes Interesse galt neben dem Arbeits- dem Öffentlichen Recht. 1995 wurde sein Aufsatz «Freiheit als konstituierendes Merkmal von Wissenschaft» vom Bund Freiheit der Wissenschaft ausgezeichnet. 1999 legte der Autor sein Examen ab. Seit Mai 2000 ist Christian Pokorny Rechtsreferendar in Aachen. Die Promotion erfolgte 2001.

Klappentext

Die Verwaltungsverfahrensgesetze bilden einen nicht zu unterschätzenden Teil des Hochschulrechts. Insbesondere die Identifizierung von Verwaltungsakten im Hochschulbereich hat praktische Folgen für das Verfahren und für den Rechtsschutz. Die Verwaltungsverfahrensgesetze beeinflussen unter anderem den Hochschulverfassungsstreit, das Hochschulordnungsrecht, das Verhältnis der Studierenden zu ihrer Hochschule, das Prüfungs-, Promotions- und Habilitationsrecht sowie das gesamte Dienstrecht der Professoren. Auch neue hochschulpolitische Instrumentarien wie Zielvereinbarungen und leistungsbezogene Mittelausstattung sind daran zu messen. Die Herausarbeitung dieser Strukturen ist Ziel dieser Arbeit.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Wissenschaftsrecht - Anwendbarkeit der Verwaltungsverfahrensgesetze auf den Hochschulbereich - Analogie - Auswirkungen der Wissenschaftsfreiheit - Verwaltungsakte im Hochschulbereich - Auswirkungen auf Organisationsentscheidungen - Prüfungsrecht - Leistungsbezogene Professorenbesoldung - Zielvereinbarungen.

Produktinformationen

Titel: Die Bedeutung der Verwaltungsverfahrensgesetze für die wissenschaftlichen Hochschulen
Untertitel: Unter besonderer Berücksichtigung der Rechtslage in Nordrhein-Westfalen
Autor:
EAN: 9783631393437
ISBN: 978-3-631-39343-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 373
Gewicht: 537g
Größe: H211mm x B149mm x T25mm
Jahr: 2002
Untertitel: Deutsch
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"