Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Vom Gleichheitssatz zum arbeitsrechtlichen Diskriminierungsverbot

  • Kartonierter Einband
  • 274 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Begriffe Gleichheit, Gleichbehandlung und Antidiskriminierung haben Konjunktur. In der Arbeit wird die geschichtliche Entwickl... Weiterlesen
20%
120.00 CHF 96.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Begriffe Gleichheit, Gleichbehandlung und Antidiskriminierung haben Konjunktur. In der Arbeit wird die geschichtliche Entwicklung des Gleichheitsbegriffs historisch beleuchtet und das aktuelle Antidiskriminierungsrecht untersucht. Der Schwerpunkt liegt in der Gegenüberstellung der Rechtsordnungen Italiens und Deutschlands. Ein besonderes Augenmerk gilt den unterschiedlichen Begriffsfassungen der Diskriminierung sowie den Besonderheiten, die sich für ältere Arbeitnehmer in befristeten Arbeitsverhältnissen in beiden Ländern ergeben.

Die Begriffe Gleichheit, Gleichbehandlung und Antidiskriminierung sind allgegenwärtig. Der Bedeutungszuwachs verwundert angesichts eines immer weiter zusammenwachsenden Europas nicht. Die mit der Individualisierung wachsende Heterogenität von Personen, Gruppen und Institutionen konkurriert mit dem Zusammenwachsen der europäischen Völker zu einer Werte- und Wirtschaftsgemeinschaft. Homogenisierung wird erforderlich. Gleichheit und Ungleichheit bieten Vorteile, bergen aber auch Gefahren in sich.

Christian Becker erörtert die geschichtliche Entwicklung des Gleichheitsbegriffs und diskutiert die modernen Vorschriften des Antidiskriminierungsrechts. Kern der Arbeit ist der Rechtsvergleich der Länder Deutschland und Italien. Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Rechtssetzung und Rechtspraxis im Bereich der Antidiskriminierung werden untersucht, Stärken und Schwächen der jeweiligen Rechtsordnung analysiert und konkrete Änderungsvorschläge herausgearbeitet.

Autorentext

Christian Markus Becker studierte Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Erstes Staatsexamen im Jahr 2004, Zweites Staatsexamen 2006 im Bezirk des Oberlandesgerichts Koblenz. Im Rahmen des Referendariats absolvierte er einen Auslandsaufenthalt in einer Kanzlei in Mailand. In der Zeit von 2007 bis 2011 war Christian Markus Becker in einer überörtlichen Sozietät in Frankfurt im Bereich Arbeitsrecht tätig und erwarb den Titel Fachanwalt für Arbeitsrecht. Seit 2011 ist er als selbstständiger Rechtsanwalt in Mainz tätig.



Inhalt

A. Einleitung Aktualität der Thematik - Gegenstand der Arbeit B. Historische Begriffsklärung »Die Gleichheit« Der Begriff der Gleichheit von der Antike bis zur Neuzeit - Entwicklung des Gleichheitsbegriffs in Deutschland nach 1789 - Entwicklung des Gleichheitsbegriffs in Italien nach 1789 C. Europäische Entwicklung und Rechtsgrundlagen der Antidiskriminierung Das Verbot der Diskriminierung in der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten - Das Verbot der Diskriminierung im Europäischen Primärrecht - Das Verbot der Diskriminierung im Europäischen Sekundärrecht: Die Rahmenrichtlinie 2000/78/EG D. Rechtsgrundlagen der Antidiskriminierung in Italien und Deutschland Umsetzung des Verbots der Altersdiskriminierung in Deutschland. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) - Umsetzung des Verbots der Altersdiskriminierung in Italien. Decreto legislativo 9. Juli 2003, Nr. 216 E. Schlussbetrachtung Literatur- und Stichwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Vom Gleichheitssatz zum arbeitsrechtlichen Diskriminierungsverbot
Untertitel: Eine rechtsvergleichende Betrachtung der europäischen, italienischen und deutschen Rechtsentwicklung unter besonderer Berücksichtigung älterer Arbeitnehmer in befristeten Arbeitsverhältnissen
Autor:
EAN: 9783428145775
ISBN: 978-3-428-14577-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 274
Gewicht: 413g
Größe: H233mm x B156mm x T20mm
Jahr: 2015
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Internationalen Recht"