Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Seis y cuatro oder das Spiel der Spiele.

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Seis y cuatro oder das Spiel der Spiele" befasst sich mit der Geschichte Spaniens des 20. Jh. - von Diktatur zur Demokr... Weiterlesen
20%
44.25 CHF 35.40
Print on Demand - Exemplar wird für Sie gedruckt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

"Seis y cuatro oder das Spiel der Spiele" befasst sich mit der Geschichte Spaniens des 20. Jh. - von Diktatur zur Demokratie - und mit den Malereien von vier spanischen Künstlern in diesem Kontext.

Spanien ist das Land der Traditionen. Tradition ist es aber auch, dass Spanien in der kunstgeschichtlichen Betrachtung weitestgehend außen vor bleibt. Dies gilt insbesondere für die zeitgenössische Kunst. "Seis y cuatro oder das Spiel der Spiele" der Autorin Christa Sturm schließt hier eine der vielen Lücken. Vier Künstler der iberischen Halbinsel werden exemplarisch mit ihrem Werk vorgestellt und weitgehend erstmals einer wissenschaftlichen Betrachtung unterzogen.
Fernando Sánchez Calderón, Luis de la Cruz Hernández, Rafael Rodríguez Baixeras und Ramón Sereno Montoya wurden in der Franco-Ära geboren und ausgebildet.
Vorliegendes Buch untersucht daher die gesellschaftlichen Begebenheiten der Nachkriegszeit, die Zeit des Übergangs, der transición, zur heutigen konstitutionellen Monarchie und die anschließende Eingliederung Spaniens in die Europäische Union sowie das Phänomen der Künstlergruppen auf der iberischen Halbinsel.
Anhand der Einordnung der einzelnen Werke in den nationalen und internationalen Kontext wird offensichtlich, dass die Kunst der Nachkriegszeit in Spanien den weltweiten "Standards" des 20. Jahrhunderts nicht nur gerecht wird, sondern ihnen ihr eigenes Gepräge verliehen hat.

Autorentext
Sturm, Christa
Christa Sturm ( 1966, Eppelborn, Saar) hat Kunstgeschichte, klassische Archäologie und Spanisch in Saarbrücken und Valladolid studiert und ihre Promotion in Madrid und Saarbrücken geschrieben. Ihr Studium der Freien Kunst mit den Schwerpunkten Malerei und Performance-Kunst hat sie in Brüssel und Saarbrücken absolviert. Sie arbeitet(e) als Journalistin/Nachrichtenkorrespondentin und Künstlerin wie Kunstvermittlerin sowie Kunstlehrerin und verfügt über nationale wie internationale Ausstellungserfahrung. Seit ihrer frühen Jugend verfasst sie zudem Poesie. Aktuell leitet Christa Sturm den Studiengang KUNST.Lehramt an der HBK Braunschweig.

Produktinformationen

Titel: Seis y cuatro oder das Spiel der Spiele.
Untertitel: Die vier spanischen Maler Fernando Sánchez Calderón, Luis de la Cruz Hernández, Rafael Rodriguez Baixeras, Ramón Sereno Montoya
Autor:
EAN: 9783750201569
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: epubli
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 515g
Größe: H15mm x B240mm x T170mm
Auflage: 2. Aufl.