Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Geschichte Englands für Jung und Alt

  • Kartonierter Einband
  • 772 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Neben so bekannten Werken wie »Oliver Twist« verfasste der große englische Romancier Charles Dickens auch eine »Geschichte England... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Neben so bekannten Werken wie »Oliver Twist« verfasste der große englische Romancier Charles Dickens auch eine »Geschichte Englands für Jung und Alt«. Sie erschien zwischen 1851 und 1853 zunächst als Serie in der von ihm herausgegebenen Wochenzeitschrift »Household Words«, bevor sie wegen des großen Erfolges auch als Buch veröffentlicht wurde. Dickens ist hier auf der Höhe seiner Kunst: Spielerisch gelingt es ihm, mittels anschaulicher Sprache und ungewöhnlicher Bilder die jeweiligen Herrscher und Epochen zum Leben zu erwecken. Dabei hält er sich auch mit moralischen Wertungen nicht zurück: So nennt er Johann Ohneland einen »niedrigen Feigling und abscheulichen Bösewicht«, während er Heinrich VIII. gar als »Schandfleck für die Geschichte Englands« bezeichnet. Die »Geschichte Englands für Jung und Alt« erfreute sich großer Beliebtheit und kam bis weit in das 20. Jahrhundert auch an englischen Schulen zum Einsatz. Die deutsche Übersetzung erschien zeitgleich mit der Originalausgabe im Verlag Duncker & Humblot und wurde nun neu aufgelegt. Das Werk ist in drei Teile untergliedert: Im ersten Teil wird die Geschichte Englands von den Feldzügen Cäsars bis zum Tode König Johanns (1216) behandelt. Der zweite Teil deckt die Periode von der Herrschaft Heinrichs III. bis zum Tode Richards III. (1485) ab, während der dritte Teil mit der Amtszeit Heinrichs VII. einsetzt und mit der Krönung Königin Victorias (1837) endet. Über seine herrschende Regentin weiß Dickens natürlich nur Gutes zu berichten - hier schreckte der Meister, der in seinen Werken so oft die sozialen Missstände seiner Zeit anprangerte, offenbar vor kritischen Tönen zurück.

Autorentext

Charles Dickens zählt zu den meistgelesenen Autoren Englands. Er wurde am 7. Februar 1812 in Landport bei Portsmouth als Sohn eines Marinezahlmeisters geboren. 1822 siedelte die Familie nach London um, wo der Vater ein Jahr später in das Schuldgefängnis geworfen wurde. Charles musste nun die Familie ernähren und schlug sich mit allerlei Hilfsarbeiten durch, bevor er sich 1826 zum Anwaltsgehilfen und schließlich zum Parlamentsstenograph hocharbeiten konnte. Ab 1831 arbeitete er als Journalist für verschiedene Zeitungen, bis 1836-37 sein erster Roman (»Die Pickwick Papers«) veröffentlicht wurde und ihn über Nacht berühmt machte. 1838 erschien sein bekanntestes Werk »Oliver Twist«. Am 9. Juni 1870 starb Charles Dickens an einem Schlaganfall und wurde in der Westminster Abbey beigesetzt.



Klappentext

Neben so bekannten Werken wie »Oliver Twist« verfasste der große englische Romancier Charles Dickens auch eine »Geschichte Englands für Jung und Alt«. Sie erschien zwischen 1851 und 1853 zunächst als Serie in der von ihm herausgegebenen Wochenzeitschrift »Household Words«, bevor sie wegen des großen Erfolges auch als Buch veröffentlicht wurde. Dickens ist hier auf der Höhe seiner Kunst: Spielerisch gelingt es ihm, mittels anschaulicher Sprache und ungewöhnlicher Bilder die jeweiligen Herrscher und Epochen zum Leben zu erwecken. Dabei hält er sich auch mit moralischen Wertungen nicht zurück: So nennt er Johann Ohneland einen »niedrigen Feigling und abscheulichen Bösewicht«, während er Heinrich VIII. gar als »Schandfleck für die Geschichte Englands« bezeichnet. Die »Geschichte Englands für Jung und Alt« erfreute sich großer Beliebtheit und kam bis weit in das 20. Jahrhundert auch an englischen Schulen zum Einsatz. Die deutsche Übersetzung erschien zeitgleich mit der Originalausgabe im Verlag Duncker & Humblot und wurde nun neu aufgelegt. Das Werk ist in drei Teile untergliedert: Im ersten Teil wird die Geschichte Englands von den Feldzügen Cäsars bis zum Tode König Johanns (1216) behandelt. Der zweite Teil deckt die Periode von der Herrschaft Heinrichs III. bis zum Tode Richards III. (1485) ab, während der dritte Teil mit der Amtszeit Heinrichs VII. einsetzt und mit der Krönung Königin Victorias (1837) endet. Über seine herrschende Regentin weiß Dickens natürlich nur Gutes zu berichten - hier schreckte der Meister, der in seinen Werken so oft die sozialen Missstände seiner Zeit anprangerte, offenbar vor kritischen Tönen zurück.

Produktinformationen

Titel: Die Geschichte Englands für Jung und Alt
Untertitel: Aus dem Englischen. 3 Bde. Band I: Von den ältesten Zeiten bis zum Tode des Königs Johann; Band II: Von König Heinrich III. bis zum Tode Richard III. 1216 bis 1485; Band III: Von König Heinrich VII. 1485 bis zur Königin Victoria 1837
Autor:
EAN: 9783428174751
ISBN: 978-3-428-17475-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 772
Gewicht: 893g
Größe: H210mm x B135mm x T41mm
Jahr: 2015

Weitere Produkte aus der Reihe "Duncker & Humblot reprints"