Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das politische Delikt im legalistischen Rechtsstaat

  • Kartonierter Einband
  • 461 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dem politischen Delikt gegenüber sind Permissivität wie unbeugsame Härte als Lösungen wenig ergiebig. Die vorliegende Studie verbi... Weiterlesen
20%
131.00 CHF 104.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Dem politischen Delikt gegenüber sind Permissivität wie unbeugsame Härte als Lösungen wenig ergiebig. Die vorliegende Studie verbindet das Gebot einer differenzierteren Reaktion des Straftatsystems auf die politische Abweichung mit der Legitimität der letzteren, die die deviante politische Kommunikation indiziert. Dazu werden polit-historisch Staatsformen von der Antike bis hin zur Moderne strukturell untersucht. Die Konzeptualisierung politischer Devianz stellt der Verfasser anhand philosophischer, kriminologischer wie strafrechtstheoretischer Erklärungsmodelle dar. Politikwissenschaftlich wird zwischen liberalen und konservativen Ansätzen wie zwischen Funktionalismus und Krisentheorien unterschieden. Schließlich wird auf das materielle Strafrecht dogmatisch Bezug genommen.

Inhalt

Aus dem Inhalt: Zur Geschichte des politischen Delikts - Das politische Delikt; Definitionsansätze - Repräsentativer Legalismus und politische Devianz - Politische Tatmotiviertheit und Strategien besonderer Behandlung.

Produktinformationen

Titel: Das politische Delikt im legalistischen Rechtsstaat
Untertitel: Beitrag zu einer Theorie der illegalen politischen Kommunikation
Autor:
EAN: 9783631435748
ISBN: 978-3-631-43574-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 461
Gewicht: 689g
Größe: H208mm x B146mm x T31mm
Jahr: 1991
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"