Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Weg zur weiblichen Autonomie

  • Kartonierter Einband
  • 494 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Welche Strategien kann die Frau um 1900 anwenden, um ihr eigenes Ich, ihr eigenes Wertesystem auszubilden? Wie kann sie die einsch... Weiterlesen
20%
158.00 CHF 126.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Welche Strategien kann die Frau um 1900 anwenden, um ihr eigenes Ich, ihr eigenes Wertesystem auszubilden? Wie kann sie die einschränkende Macht der Gesellschaft und der ihr fremden Moral, das Lacan'sche "Andere", bannen? Wie kann sie die Pflichten gegen sich selbst als oberstes moralisches Gesetz erfolgreich umsetzen? Lou Andreas-Salomés Konzept weiblicher Selbstwerdung ist amoralisch und gerade dadurch moralischer als die geltende Norm. Nietzsches Umwertung der Werte sowie Ibsens Diktum "Freiwillig und unter eigner Verantwortung" werden von den Frauen in ihren Werken radikal gelebt und kreativ weiterentwickelt. Diese freien Frauen lieben das Leben leidenschaftlich, auch wenn dies Einsamkeit und Schmerz nach sich ziehen kann. Die vorliegende Untersuchung zeigt, dass Lou Andreas-Salomé, deren Bücher bisher kaum rezipiert wurden, ein eigenständiges und originelles literarisches Werk verfasst hat. Zudem entwarf sie ein Weiblichkeitskonzept, das eigenwillig, autark und sehr modern ist.

Autorentext

Die Autorin: Chantal Gahlinger wurde 1971 in Bern geboren. Von 1991-1997 Studium der Germanistik, Philosophie und Filmwissenschaften an den Universitäten Zürich und München. 1997 Lizentiat über Hermann Burger. 2000 Doktorat.



Zusammenfassung
quot;This study is of great value for its extensive, carefully crafted overview of literary works that shed new important light on Andreas-Salome as philosopher and thinker. [...] Gahlinger has done us a great service for reassessing a neglected, maligned body of work that scholars of Andreas-Salome would do well not to ignore." (Margaret McCarthy, German Studies Review)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Narzissmus als kreative, ethische Basis - Die schöpferische Kraft des Spiels, der Kunst und der Phantasie - Die Schlagkraft der Erotik und des Masochismus, des Traums und der Mystik - Die leidenschaftliche Überwindung gesellschaftlich-moralischer Zwänge - Die Ethik der weiblichen Gesetzlosigkeit.

Produktinformationen

Titel: Der Weg zur weiblichen Autonomie
Untertitel: Zur Psychologie der Selbstwerdung im literarischen Werk von Lou Andreas-Salomé
Autor:
EAN: 9783906766768
ISBN: 978-3-906766-76-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 494
Gewicht: 684g
Größe: H225mm x B154mm x T27mm
Jahr: 2001
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"