Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen ab 18.1. Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Die Filialen Lenzburg und Aarau sind bereits seit 20.12.2020 geschlossen. Weitere Informationen zu den Filialabholungen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Zwischen Spaltung und Gemeinsamkeit

  • Fester Einband
  • 200 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Leseprobe
Kultur im geteilten Deutschland - ein spannendes Kapitel deutsch-deutscher Geschichte erstmals im direkten Vergleich. Band 12 aus ... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Kultur im geteilten Deutschland - ein spannendes Kapitel deutsch-deutscher Geschichte erstmals im direkten Vergleich. Band 12 aus der renommierten Reihe "Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert".

Diese deutsch-deutsche Kulturgeschichte nimmt erstmals die Entwicklungen in Ost und West vom Ausgang des Zweiten Weltkriegs bis zur Wiedervereinigung gemeinsam in den Blick. Am Beispiel von Kunst, Literatur und Musik, aber auch anhand der Phänomene von Massen- und Populärkultur analysiert Carsten Kretschmann übergreifende kulturelle Prägungen und Mentalitäten und beschreibt das spannungsreiche Verhältnis zwischen Kultur und Politik. Mit der Reihe "Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert" wendet sich erstmals eine junge Generation von Historikern dem gerade zu Ende gegangenen "deutschen Jahrhundert" zu. In 16 populär geschriebenen Bänden werfen sie einen unverstellten Blick auf Alltag, Kultur, Politik und Wirtschaft vom Kaiserreich bis zur Berliner Republik.

Autorentext

Carsten Kretschmann, geboren 1974, studierte Geschichte, Germanistik und Öffentliches Recht an den Universitäten Bonn, Köln, Frankfurt am Main und Wien. Seit 2005 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter für Neuere Geschichte am Historischen Institut der Universität Stuttgart.



Klappentext

Kultur im geteilten Deutschland: Während DDR und Bundesrepublik international um den Vorrang bei der Darstellung deutscher Kultur konkurrierten, kam es im deutsch-deutschen Binnenverhältnis im Zuge der Entspannungspolitik seit den 1970er Jahren zu einem verstärkten gegenseitigen Austausch - sowohl auf der Ebene der Kulturpolitik als auch zwischen einzelnen Kulturschaffenden aus Ost und West. Wie schwierig der Weg der Annäherung war, zeigte sich nicht zuletzt an der geheimdienstlichen Beobachtung des geistigen Austauschs - wie im Fall der DDR-Besuche von Günter Grass. Ein spannendes Kapitel deutsch-deutscher Geschichte - erstmals im direkten Vergleich! Mit der Reihe »Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert« wendet sich erstmals eine junge Generation von Historikern dem gerade zu Ende gegangenen »deutschen Jahrhundert« zu. In 16 populär geschriebenen Bänden werfen sie einen unverstellten Blick auf Alltag, Kultur, Politik und Wirtschaft vom Kaiserreich bis zur Berliner Republik. »... die komplexe deutsche Geschichte vom Kaiserreich bis zur Berliner Republik kurz, verständlich und ansprechend ...« Süddeutsche Zeitung

Produktinformationen

Titel: Zwischen Spaltung und Gemeinsamkeit
Untertitel: Kultur im geteilten Deutschland
Autor:
EAN: 9783898094122
ISBN: 978-3-89809-412-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Bebra Verlag
Anzahl Seiten: 200
Gewicht: 405g
Größe: H221mm x B144mm x T23mm
Jahr: 2012
Auflage: 1. Aufl. 09.2012
Land: DE