Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

"School Choice" und Chancengleichheit: Die Debatte um staatliche Bildungsgutscheine für einkommensschwache afro-amerikanische Familien

  • Kartonierter Einband
  • 132 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Magisterarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Amerikanistik - Kultur und Landeskunde, Note: 1,3, Freie Universität Berlin (John ... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Magisterarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Amerikanistik - Kultur und Landeskunde, Note: 1,3, Freie Universität Berlin (John F. Kennedy Institut für Nordamerikastudien), 108 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bildungsgutscheine sind mittlerweile auch in Deutschland in aller Munde: Sie sollen Eltern und Kinder in die Lage versetzen, ihre Schulen nach selbstgewählten Kriterien selbst auszusuchen, anstatt sich durch die staatliche Bildungsbürokratie (z.B. über Einzugsgebiete) bevormunden zu lassen. Besonders attraktiv erscheint ein solches Vorgehen natürlich in Gebieten, in denen die Qualität der Schulen zu wünschen übrig lässt. In den USA werden Schulwahlfreiheit und Bildungsgutscheine (school vouchers) als Instrumente zur Reform der Strukturdefizite des öffentlichen Schulwesens seit Jahren höchst kontrovers diskutiert: Was die einen als Königsweg aus der katastrophalen Schulsituation insbesondere der innenstädtischen Ghettos sehen, verteufeln die anderen als Ausverkauf aller egalitär-demokratischen Ideale der "public education." Zu den Befürwortern einer solchen Liberalisierung und Privatisierung des Schulsystems gehören in den USA traditionell viele Republikaner und Marktliberale; die schärfsten Gegner finden sich bei den Demokraten, Lehrergewerkschaften und afroamerikanischen Bürgerrechtsorganisationen wie der NAACP. Die schwarze Basis in den Großstadtghettos sieht das jedoch vielerorts ganz anders als ihre linksliberalen Repräsentanten und befürwortet die Einführung von Bildungsgutscheinen, um ihre Kinder aus einem bankrotten Schulsystem herausholen zu können, das sie schulisch und seelisch verkümmern lässt. So kommt es um das Thema Schulreform in einzelnen Bundesstaaten sogar zu ungewöhnlichen Allianzen zwischen schwarzen Aktivisten und weißen Konservativen, deren politische Agenda für Afroamerikaner ansonsten bislang wenig attraktiv war. Die Studie von Carsten Böse

Produktinformationen

Titel: "School Choice" und Chancengleichheit: Die Debatte um staatliche Bildungsgutscheine für einkommensschwache afro-amerikanische Familien
Autor:
EAN: 9783638705875
ISBN: 978-3-638-70587-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 132
Gewicht: 202g
Größe: H211mm x B146mm x T12mm
Jahr: 2007
Auflage: 1. Auflage