Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

"Es ist etwas Dunkles in mir" - Pubertäre Sexualität in der Literatur um 1900

  • Kartonierter Einband
  • 108 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,00, Otto-Friedrich-Universität Bam... Weiterlesen
20%
47.50 CHF 38.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,00, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: "Und wir brauchten nicht lange, um zu entdecken, daß alle jene Autoritäten, denen wir bisher Vertrauen geschenkt, daß Schule, Familie und die öffentliche Moral in diesem einen Punkt der Sexualität sich merkwürdig unaufrichtig gebärdeten - und sogar mehr noch: daß sie auch von uns in diesem Belange Heimlichkeit und Hinterhältigkeit forderten." (Zweig 1986, S. 86f.) So reflektiert Stefan Zweig in seinen Erinnerungen an "Die Welt von Gestern" die Zeit seiner Pubertät um 1900. Er berührt damit einen Gegenstand, der Jahrzehnte zuvor zum ersten Mal das Interesse der Literatur geweckt hatte und der das Anathema der Sexualmoral sowohl gesellschaftlicher Wirklichkeit als auch des konventionellen Dramas bzw. Romans behandelte: das pubertäre Ich auf der Schwelle zwischen Kindheit und Erwachsenenalter.[...] Mit eben diesem Themenkomplex, der sich um die pubertäre Sexualität um 1900 aufbaut, werde ich mich in der vorliegenden Arbeit beschäftigen. Dabei möchte ich keine sozialhistorische Untersuchung liefern, sondern anhand dreier ausgewählter literarischer Werke aus der entsprechenden Epoche, die die Problematik meiner Meinung nach am Sensibelsten und Differenziertesten darzustellen verstehen, verschiedene Bereiche pubertärer Lust in der Literatur des Fin de Siècle genauer betrachten. Deshalb wird der erste Schritt sein, die erotische Situation um 1900 mit all ihren zivilisatorischen Einflüssen und in diesem Zusammenhang die (mehr oder weniger seriöse, jedoch) boomende Beschäftigung der Wissenschaft mit der Sexualität aufzuzeigen. Darauf aufbauend möchte ich die Situation der Jugendlichen aus bürgerlichen Verhältnissen beleuchten, ihre lebensweltliche Umgebung, ihre Stellung im Diskurs und das steigende Interesse der Literatur an ihnen. Auf dieser Basis schließlich beziehe ich die im Titel genannten zeitkritischen Werke Wedekinds, Musils und Andreas-Salomés mit ein, wobei ich hier den Schwerpunkt auf die Autoritäten, ihren Umgang mit der erwachenden Sexualität ihrer Schützlinge und die dadurch determinierten Ausbruchsversuche und ersten erotischen Erfahrungen der jungen Protagonisten lege. Als besonders wichtig erscheint mir darüber hinaus ein abschließender Blick auf die Reaktion der Pubertierenden auf die versuchte Repression ihrer Triebe: Gelingt es ihnen, das bürgerliche Reglement hinter sich zu lassen und ein lustvolles Leben zu führen oder unterliegen sie im Kampf der Sittenwächter um die Unterdrückung ihrer Natur?

Produktinformationen

Titel: "Es ist etwas Dunkles in mir" - Pubertäre Sexualität in der Literatur um 1900
Untertitel: Untersuchungen zu Frank Wedekinds "Frühlings Erwachen", Robert Musils "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" und Lou Andreas-Salomés "Die Schwester"
Autor:
EAN: 9783640904242
ISBN: 978-3-640-90424-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 108
Gewicht: 169g
Größe: H217mm x B149mm x T15mm
Jahr: 2011
Auflage: 2. Auflage
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen