Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Familiale Moralerziehung und christlicher Glaube

  • Kartonierter Einband
  • 274 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Gelingende Identitätsausbildung - gekennzeichnet durch Einheit, Autonomie, Individualität und Identifikation mit sich selbst - ist... Weiterlesen
20%
99.00 CHF 79.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Gelingende Identitätsausbildung - gekennzeichnet durch Einheit, Autonomie, Individualität und Identifikation mit sich selbst - ist in der Unübersichtlichkeit pluraler Lebenswelt nur möglich mit Hilfe des Erwerbs spezifischer Kompetenzen. Familiale Moralerziehung im Kontext des christlichen Glaubens stellt sich als ein Weg dar zur Vermittlung der hier vorgestellten Basiskompetenzen der sensiblen Wahrnehmung, der Überzeugungsbildung und der Verantwortlichkeit. Unter Berücksichtigung relevanter psychologischer Stufentheorien der Entwicklung (Kohlberg; Oser/Gemünder; Erikson) und durch Operationalisierung der Basiskompetenzen mit Hilfe spezifischer Teilkompetenzen (z. B. Kreativität, kommunikative Kompetenz) wird versucht, eine praxisorientierte Handlungstheorie zu entwerfen.

Autorentext

Die Autorin: Carmen Anneser, geboren 1965 in Bamberg. Studium der Germanistik und Katholischen Theologie; Staatsexamen; Promotionsstudium im Fach Katholische Moraltheologie; seit 1998 freie Mitarbeiterin im Haus der Begegnung/Hl. Geist, Burghausen/Obb.; seit September 2000 als Lehrerin in Teilzeit am Gymnasium der Maria-Ward-Stiftung Altötting; verheiratet, 3 Kinder.



Klappentext

Gelingende Identitätsausbildung - gekennzeichnet durch Einheit, Autonomie, Individualität und Identifikation mit sich selbst - ist in der Unübersichtlichkeit pluraler Lebenswelt nur möglich mit Hilfe des Erwerbs spezifischer Kompetenzen. Familiale Moralerziehung im Kontext des christlichen Glaubens stellt sich als ein Weg dar zur Vermittlung der hier vorgestellten Basiskompetenzen der sensiblen Wahrnehmung, der Überzeugungsbildung und der Verantwortlichkeit. Unter Berücksichtigung relevanter psychologischer Stufentheorien der Entwicklung (Kohlberg; Oser/Gemünder; Erikson) und durch Operationalisierung der Basiskompetenzen mit Hilfe spezifischer Teilkompetenzen (z. B. Kreativität, kommunikative Kompetenz) wird versucht, eine praxisorientierte Handlungstheorie zu entwerfen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Familiale Moralerziehung und christlicher Glaube: Vermittlung der Kompetenzen der Wahrnehmung, der Überzeugungsbildung und der Verantwortlichkeit - Chancen und Grenzen der Familie in pluraler Lebenswelt - Stufentheorien der Entwicklung - Christlich motivierte familiale Moralerziehung als Weg zur Identitätsausbildung.

Produktinformationen

Titel: Familiale Moralerziehung und christlicher Glaube
Untertitel: Wege zur Identitätsausbildung
Autor:
EAN: 9783631373828
ISBN: 978-3-631-37382-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 274
Gewicht: 356g
Größe: H208mm x B146mm x T20mm
Jahr: 2001
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Bamberger Theologische Studien"