Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Im Namen der Anklage

  • Kartonierter Einband
  • 528 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(3) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Leseprobe
»Ich fürchte nichts, ich erledige nur meinen Job.« Carla Del PonteDie brisanten Memoiren der furchtlosen Anklägerin Von der Wirtst... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

»Ich fürchte nichts, ich erledige nur meinen Job.« Carla Del Ponte

Die brisanten Memoiren der furchtlosen Anklägerin Von der Wirtstochter aus einem kleinen Ort im Tessin hin zur international gefürchteten Anklägerin: Carla Del Ponte schildert überraschend offen ihren ungewöhnlichen Werdegang und ihren resoluten Kampf gegen das Verbrechen. Ob sie als Staats- und Bundesanwältin gegen die Mafia kämpfte, was ihr den Spitznamen "Carlita la pesta" eintrug, russischen Oligarchen oder dem Bhutto-Clan das Geld einfror, ob sie die gefährlichsten Kriegsverbrecher jagte, die USA offen kritisierte oder sich allein gegen die NATO stellte, immer forderte sie für die Justiz ein, auch dann zu richten, wenn es gegen sämtliche Spielregeln der Politik und Diplomatie ging.

Vorwort
»Ich fürchte nichts, ich erledige nur meinen Job.« Carla Del Ponte

Autorentext

Carla Del Ponte (geb. 1947) wurde 1981 Staatsanwältin des Kantons Tessin, wo sie kompromisslos gegen Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität vorging und mit dem später ermordeten Richter Giovanni Falcone zusammenarbeitete. 1994 wurde sie Bundesanwältin der Schweiz. Von 1999 bis 2007 war sie Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs für das ehemalige Jugoslawien und für Ruanda (bis 2003). Seit 2008 ist sie Botschafterin der Schweiz in Argentinien. 2002 erhielt sie den Westfälischen Friedenspreis.

Literaturpreise:

Theodor-Wanner-Preis des Instituts für Auslandsbeziehungen (01.10.2010)

Chuck Sudetic, bekannter Journalist und Buchautor, berichtete von 1990 bis 1995 für die New York Times aus Jugoslawien. Von 2001 bis 2005 arbeitete er als Analyst für das UN-Tribunal über Kriegsverbrechen in Jugoslawien. Momentan arbeitet er für das Open Society Institute (Soros Foundation). Für sein Buch über den Jugoslawien-Krieg Blood and Honey. A Balkan War Journal wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Klappentext

Die brisanten Memoiren der furchtlosen Anklägerin
Von der Wirtstochter aus einem kleinen Ort im Tessin hin zur international gefürchteten Anklägerin: Carla Del Ponte schildert überraschend offen ihren ungewöhnlichen Werdegang und ihren resoluten Kampf gegen das Verbrechen. Ob sie als Staats- und Bundesanwältin gegen die Mafia kämpfte, was ihr den Spitznamen »Carlita la pesta« eintrug, russischen Oligarchen oder dem Bhutto-Clan das Geld einfror, ob sie die gefährlichsten Kriegsverbrecher jagte, die USA offen kritisierte oder sich allein gegen die NATO stellte, immer forderte sie für die Justiz ein, auch dann zu richten, wenn es gegen sämtliche Spielregeln der Politik und Diplomatie ging.

Produktinformationen

Titel: Im Namen der Anklage
Untertitel: Meine Jagd auf Kriegsverbrecher und die Suche nach Gerechtigkeit
Übersetzer:
Autor:
Schöpfer:
EAN: 9783596185207
ISBN: 978-3-596-18520-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Fischer Taschenb.
Anzahl Seiten: 528
Gewicht: 399g
Größe: H190mm x B125mm x T32mm
Veröffentlichung: 06.05.2010
Jahr: 2010
Auflage: 3. A.
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen