Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Das Schweizer Recht im B2B-Bereich aus Sicht deutscher Exporteure

  • Kartonierter Einband
  • 439 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Werk zeigt dem deutschen Exporteur ausgewählte Risiken bei Kauf- und Werklieferungsverträgen nach Schweizer Recht. Dazu werden... Weiterlesen
20%
109.00 CHF 87.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Das Werk zeigt dem deutschen Exporteur ausgewählte Risiken bei Kauf- und Werklieferungsverträgen nach Schweizer Recht. Dazu werden das deutsche und das Schweizer Recht rechtsvergleichend gegenübergestellt, Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt und Musterklauseln vorgeschlagen, mit denen die Rechtslage zugunsten des Exporteurs beeinflusst werden kann.

Zunehmend wird in internationalen Verträgen Schweizer Recht vereinbart, obwohl keine der Parteien einen Bezug zur Schweiz hat. Das vorliegende Werk zeigt dem deutschen Exporteur ausgewählte Risiken und Fallstricke bei Kauf- und Werklieferungsverträgen, die unter Vereinbarung des Schweizer Rechts entstehen können. Das deutsche und das Schweizer Recht werden dabei rechtsvergleichend gegenübergestellt. Der Schwerpunkt liegt insbesondere auf der unterschiedlichen Handhabung der Inhaltskontrolle für Allgemeine Geschäftsbedingungen sowie auf den Mängelgewährleistungsrechten. Weiterführend zeigt das Werk Gestaltungsmöglichkeiten für Verträge nach Schweizer Recht auf und schlägt Musterklauseln vor, mit denen die geltende Rechtslage zugunsten des deutschen Exporteurs beeinflusst werden kann.

Autorentext

Carina Wollenweber-Starke hat sowohl den Bachelor- als auch den Masterstudiengang "Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht" (Schwerpunkt Unternehmensrecht) an der Universität Siegen abgeschlossen. Sie hat ihr Promotionsstudium an der Fakultät III Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht der Universität Siegen absolviert.



Inhalt

Rechtsvergleich zwischen Schweizer Recht und deutschem Recht - Deutscher Exporteur - Kauf- und Werklieferungsvertrag - Internationaler Handel - Risiken und Fallstricke des Schweizer Rechts - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Inhaltskontrolle - Mängelgewährleistung -Vertragsgestaltung - Musterklauseln - Risikovermeidung

Produktinformationen

Titel: Das Schweizer Recht im B2B-Bereich aus Sicht deutscher Exporteure
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631769348
ISBN: 978-3-631-76934-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Recht
Anzahl Seiten: 439
Gewicht: 572g
Größe: H211mm x B151mm x T28mm
Jahr: 2018
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"