Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

De-facto-Flüchtlinge

  • Kartonierter Einband
  • 337 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Zahl der De-facto-Flüchtlinge übersteigt in den meisten EU-Staaten die der förmlich anerkannten Flüchtlinge. Die Frage, wer im... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Zahl der De-facto-Flüchtlinge übersteigt in den meisten EU-Staaten die der förmlich anerkannten Flüchtlinge. Die Frage, wer im Einzelfall einen Flüchtlingsstatus und wer Schutz als De-facto-Flüchtling erhält, ist in der EU nicht einheitlich geregelt. Die Problematik der De-facto-Flüchtlinge wird im Lichte der einschlägigen völkerrechtlichen Bestimmungen als Maßstab für die nationalen Teilrechtsordnungen Deutschlands und der Niederlande behandelt, wobei ebenfalls auf die bisherigen Entwicklungen einer europäischen Harmonisierung in diesem Bereich eingegangen wird. Anhand des Rechtsvergleiches wird aufgezeigt, daß die Personengruppe der De-facto-Flüchtlinge in den beiden Staaten nicht identisch ist. Auch die Gewährung von Abschiebeschutz und die sozialrechtliche Stellung weisen nach Regelungssystematik sowie nach Personenkreis erhebliche Unterschiede auf.

Autorentext
Die Autorin: Carina van Eck wurde 1968 in Leiden geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Groningen absolvierte sie einen Aufbaustudiengang Europäische Integration und internationale Wirtschaftsbeziehungen in Hamburg. Sie war als Stipendiatin und Doktorandin am interdisziplinär ausgerichteten Graduiertenkolleg «Integrationsforschung» am Europa-Kolleg Hamburg. Die Autorin ist momentan in der Rechtsabteilung einer Nichtregierungsorganisation für Flüchtlingsrecht tätig.

Klappentext

Die Zahl der De-facto-Flüchtlinge übersteigt in den meisten EU-Staaten die der förmlich anerkannten Flüchtlinge. Die Frage, wer im Einzelfall einen Flüchtlingsstatus und wer Schutz als De-facto-Flüchtling erhält, ist in der EU nicht einheitlich geregelt. Die Problematik der De-facto-Flüchtlinge wird im Lichte der einschlägigen völkerrechtlichen Bestimmungen als Maßstab für die nationalen Teilrechtsordnungen Deutschlands und der Niederlande behandelt, wobei ebenfalls auf die bisherigen Entwicklungen einer europäischen Harmonisierung in diesem Bereich eingegangen wird. Anhand des Rechtsvergleiches wird aufgezeigt, daß die Personengruppe der De-facto-Flüchtlinge in den beiden Staaten nicht identisch ist. Auch die Gewährung von Abschiebeschutz und die sozialrechtliche Stellung weisen nach Regelungssystematik sowie nach Personenkreis erhebliche Unterschiede auf.



Inhalt

Aus dem Inhalt: De-facto-Flüchtlinge - Flüchtlingsrecht - Menschenrechte - Europäische Harmonisierung - Einreise - Abschiebeschutz - Aufenthalt - Erwerbstätigkeit und Sozialleistungen.

Produktinformationen

Titel: De-facto-Flüchtlinge
Untertitel: In den Niederlanden und Deutschland im Lichte des Völkerrechts und einer europäischen Harmonisierung
Autor:
EAN: 9783631357385
ISBN: 978-3-631-35738-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 337
Gewicht: 458g
Größe: H211mm x B151mm x T23mm
Jahr: 1999
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"