Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Freundschaften im Kindes- und Jugendalter: Ein Vergleich von realen Freundschaften und Onlinefreundschaften

  • Kartonierter Einband
  • 180 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, Note: 1,0, Katholische Universität Eichstätt-... Weiterlesen
20%
57.50 CHF 46.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, Note: 1,0, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, 97 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Freundschaft stellt einen entscheidenden Entwicklungsaspekt im Kindes- und Jugendalter dar. Soziale Kompetenzen werden geschult und die Selbstständigkeit der Person wird gefördert. Der Kontext, in dem die Kommunikation der Freunde stattfindet, spielt dabei eine wichtige Rolle. Als modernes Kommunikationsmittel erweiterte das Internet in den letzten Jahren diesen Kontext. Zusätzlich zu realen Freundschaften können sich sog. Onlinefreundschaften bilden. In der zu Grunde liegenden Studie wurden erstmals Kinder und Jugendliche zu diesen beiden Freundschaftsarten befragt. Mittels Fragebogen wurden qualitative und quantitative Merkmale von Real- und Onlinefreundschaften bei 556 Probanden erhoben. Unabhängig von Alter und Geschlecht unterhalten Kinder und Jugendliche eine hohe Anzahl von Onlinefreundschaften. Während sich Realfreundschaften durch eine große Homogenität bezüglich Merkmalen wie z.B. Alter und Geschlecht auszeichnen, sind diese Onlinebeziehungen heterogener. Sie werden häufig zwischen Personen unterschiedlichen Alters und Geschlechts geschlossen. Obwohl Realfreundschaften für Kinder und Jugendliche weiterhin einen hohen Stellenwert haben, gewinnt diese neue Art von Beziehung zunehmend an Bedeutung. Onlinefreundschaften entstehen durch die Kommunikation über das Internet und können über große Distanzen und Zeiträume hinweg erhalten bleiben. Die Heterogenität der Internetfreundschaften und die Interaktion ohne Zuhilfenahme nonverbaler Kommunikationsaspekte (Mimik, Gestik, Intonation) stellt hohe Anforderungen an die sozialen Kompetenzen der Partner. Kinder und Jugendliche erweitern durch die Kommunikation mit Onlinefreunden ihre sozialen Fertigkeiten.

Produktinformationen

Titel: Freundschaften im Kindes- und Jugendalter: Ein Vergleich von realen Freundschaften und Onlinefreundschaften
Autor:
EAN: 9783638728409
ISBN: 978-3-638-72840-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Theoretische Psychologie
Anzahl Seiten: 180
Gewicht: 267g
Größe: H211mm x B151mm x T18mm
Jahr: 2007
Auflage: 1. Auflage