Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

F. W. J. Schellings ontologische Mythologie in seiner Philosophie der Kunst (1802-05)

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Mythologie-Konzeption in Schellings Philosophie der Kunst liefert uns ein wesentliches Mythologieverständnis des Deutschen Ide... Weiterlesen
20%
82.55 CHF 66.05
Sie sparen CHF 16.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Mythologie-Konzeption in Schellings Philosophie der Kunst liefert uns ein wesentliches Mythologieverständnis des Deutschen Idealismus. Sie bezeichnet eine unerlässliche Richtung der modernen Ästhetik und zielt darauf ab, der menschlichen Vernunft die Wahrheit der Mythologie wieder zugänglich zu machen. In diesem Buch wird versucht, durch Text-Auslegung den identitätsphilosophischen Zusammenhang, den naturphilosophischen Ansatzpunkt dieser Konzeption und Schellings Wiederentdeckung der Mythologie als das ontologisch Gegebene der Kunst zu beleuchten. Hervorgehoben werden seine Darlegung der ontologischen Struktur und der historischen Dimension der Mythologie sowie die Deutung der Götterlehre im Rahmen der Ideenlehre: Die an sich selbst betrachteten Ideen sind die real betrachteten Götter.

Autorentext

Die Autorin: Can Zhai, geboren in Chongqing (China), war als Redakteurin und Journalistin tätig und wirkte als Forschungsassistentin des Philosophischen Instituts der Chinesischen Akademie für Sozialwissenschaften. Sie studierte in Peking, Heidelberg und Kassel Philosophie, Ostasiatische Kunstgeschichte und Sinologie.



Klappentext

Die Mythologie-Konzeption in Schellings Philosophie der Kunst liefert uns ein wesentliches Mythologieverständnis des Deutschen Idealismus. Sie bezeichnet eine unerlässliche Richtung der modernen Ästhetik und zielt darauf ab, der menschlichen Vernunft die Wahrheit der Mythologie wieder zugänglich zu machen. In diesem Buch wird versucht, durch Text-Auslegung den identitätsphilosophischen Zusammenhang, den naturphilosophischen Ansatzpunkt dieser Konzeption und Schellings Wiederentdeckung der Mythologie als das ontologisch Gegebene der Kunst zu beleuchten. Hervorgehoben werden seine Darlegung der ontologischen Struktur und der historischen Dimension der Mythologie sowie die Deutung der Götterlehre im Rahmen der Ideenlehre: Die an sich selbst betrachteten Ideen sind die real betrachteten Götter.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Philosophische Mythologie - Ästhetik des Deutschen Idealismus - Philosophie der Kunst - Ontologische Mythologie-Konzeption - Neue Mythologie - Naturphilosophie - Identitätsphilosophie - Götterlehre - Ideenlehre.

Produktinformationen

Titel: F. W. J. Schellings ontologische Mythologie in seiner Philosophie der Kunst (1802-05)
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631563892
ISBN: 978-3-631-56389-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 355g
Größe: H208mm x B146mm x T17mm
Jahr: 2007
Untertitel: Deutsch
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"