Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Elend der Kritik

  • Kartonierter Einband
  • 60 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Wissenschaftsforscher Bruno Latour wendet sich gegen eine um sich greifende antiaufklärerische Haltung der Kritik, der Geistes... Weiterlesen
20%
12.50 CHF 10.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Der Wissenschaftsforscher Bruno Latour wendet sich gegen eine um sich greifende antiaufklärerische Haltung der Kritik, der Geisteswissenschaften, die unappetitliche Verwandtschaften hervorbringt. Wie erklärt es sich, daß unter Intellektuellen weithin unhinterfragt Verschwörungstheorien etwa bezüglich des 11. September als Wahrheiten ins Feld geführt werden? Bruno Latour macht in einem lange gepflegten, exzessiven Mißtrauen in unverrückbare Tatsachen, die allzu leichtfertig als ideologische Vorurteile ausgegeben werden, eine Hauptgefahr für diese beunruhigende (da selbstentmachtende) Bewegung aus. Generiert womöglich die Kritik selbst diese Effekte, hat sie ihre eigenen »kritischen« Werkzeuge nicht mehr im Griff? Ist Kritik ganz und gar zahnlos geworden? Latour fordert, das eigene Rüstzeug einer kritischen Betrachtung zu unterziehen und, wenn nötig, komplett auszuwechseln: »Ist es etwa zuviel verlangt, von unser aller intellektuellen Existenz zu fordern, wenigstens einmal im Jahrhundertein paar neue kritische Werkzeuge bereitzustellen? Ist es nicht äußerst demütigend, mitanzusehen, daß Militärs wendiger, wachsamer, innovativer sind als wir?« »Unser aller Fehler war es, zu glauben, daß es keine wirksamere Weise gebe, Tatsachen zu kritisieren, als sich von ihnen zu entfernen und die Aufmerksamkeit auf die Bedingungen ihrer Möglichkeit zu richten. Damit aber akzeptierte man viel zu unkritisch, was Tatsachen sind«

Autorentext

Bruno Latour ist Soziologe, Wissenschaftstheoretiker, Anthropologe und Philosoph. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Wissenschafts- und Techniksoziologie, er ist einer der Begründer der Akteur-Netzwerk-Theorie.

Produktinformationen

Titel: Elend der Kritik
Untertitel: Vom Krieg um Fakten zu Dingen von Belang
Autor:
Übersetzer:
EAN: 9783037340219
ISBN: 978-3-03734-021-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Diaphanes Verlag
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 60
Gewicht: 61g
Größe: H161mm x B110mm x T6mm
Jahr: 2007
Auflage: 1. Aufl. 09.2007
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen