Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bromeliaceae

  • Kartonierter Einband
  • 68 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 68. Kapitel: Aechmea, Pitcairnia, Vriesea, Puya, Guzmania, Bromelioideae, Navia, Billbergia, Fosterell... Weiterlesen
20%
28.50 CHF 22.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 68. Kapitel: Aechmea, Pitcairnia, Vriesea, Puya, Guzmania, Bromelioideae, Navia, Billbergia, Fosterella, Racinaea, Brocchinia reducta, Neoregelia, Dyckia, Werauhia, Cottendorfia florida, Steyerbromelia, Hohenbergia, Connellia, Brewcaria, Lymania, Ronnbergia, Deuterocohnia, Encholirium, Orthophytum, Ananas, Fernseea, Cryptanthus, Glomeropitcairnia, Nidularium, Hohenbergiopsis guatemalensis, Greigia, Ochagavia, Quesnelia, Portea, Hechtia, Canistrum, Fascicularia bicolor, Alcantarea, Acanthostachys, Araeococcus, Catopsis, Mezobromelia, Puya raimondii, Tillandsioideae, Androlepis skinneri, Puya chilensis, Pitcairnioideae, Tillandsia usneoides, Canistropsis, Diaphoranthema, Catopsis berteroniana, Puya alpestris, Brocchinia acuminata, Tillandsia bryoides, Puya lineata, Edmundoa, Tillandsia grandis, Puya clava-herculis, Puya vestita. Auszug: Die Aechmea sind eine Pflanzengattung aus der Unterfamilie Bromelioideae in der Familie der Bromeliengewächse (Bromeliaceae). In dieser Gattung gibt es etwa 250 bis 300 Arten. Das griechische Wort aechme bedeutet Lanzenspitze und so findet man gelegentlich die Bezeichnung Lanzenbromelien für diese Gattung. Die bekannteste Art der Gattung ist Aechmea fasciata, sie wird auch Lanzenrosette genannt. Die Aechmea-Arten sind ausdauernde krautige Pflanzen. Diese Trichter- bzw. Zisternenbromelien wachsen meist als Epiphyten. Es gibt Arten ganz unterschiedlicher Größe: von der kleinen Aechmea recurvata mit Trichterdurchmesser und Höhe von etwa 20 cm bis zu Arten mit 2 m Trichterdurchmesser und Blütenständen, die über 2 m hoch sind. Die derben Blätter sind immer am Rande bewehrt (wie bei allen Vertretern der Bromelioideae). In den Blatttrichtern sammeln sich oft größere Mengen an Wasser. In vielen Trichtern gibt es kleine Biotope mit mehreren Tierarten sowie Algen und Wasserpflanzen. Die Blüten sitzen zu vielen in meistens ansehnlichen, lange haltbaren Blütenständen (Infloreszenzen), sie können einfach oder zusammengesetzt sein. An den Blütenständen sitzen oft auffällig gefärbte Hochblätter (Brakteen); es dominiert die Farbe Rot (meistens mit einem Blauanteil). Die Blüten sind dreizählig. Die Farbe der Blüten (häufig sind sie blau oder bläulich-rot) und die starke Nektarabsonderung zeigen, dass Kolibris die Bestäuber sind. Die drei Kelchblätter sind zu einer kurzen Röhre verwachsen und besitzen meist eine Stachelspitze, selten sind sie stumpf. Die drei Kronblätter sind röhrig verwachsen. Zwei kleine Schüppchen an den Kronblättern (Ligulae) bilden ein Merkmal, das Botaniker zur Abgrenzung von anderen Gattungen der Unterfamilie nutzen. Es sind zwei Kreise mit je drei, meist freien fertilen Staubblättern vorhanden; sie sind meist kürzer als die Kronblätter. Drei Fruchtblätter sind zu einem unterständigen Fruchtknoten verwachsen. Die Blütenformel lautet: . Die Früchte sind Beeren;

Produktinformationen

Titel: Bromeliaceae
Untertitel: Aechmea, Pitcairnia, Vriesea, Puya, Guzmania, Bromelioideae, Navia, Billbergia, Fosterella, Racinaea, Brocchinia reducta, Neoregelia, Dyckia, Werauhia, Cottendorfia florida, Steyerbromelia, Hohenbergia, Connellia, Brewcaria, Lymania
Editor:
EAN: 9781158780853
ISBN: 978-1-158-78085-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Botanik
Anzahl Seiten: 68
Gewicht: 454g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011