Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Bornholm

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Bornholmisch, Die Bornholmer Eisenbahnen, Nikolaikirche, Flagge Bornholms, Leonora Christi... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Bornholmisch, Die Bornholmer Eisenbahnen, Nikolaikirche, Flagge Bornholms, Leonora Christina, Krølle-Bølle, Snogebæk, Rønne, Hammerodde, Povl Anker, Salomons Kapel, Hammershus, Gudhjem, BornholmerFærgen, Felsritzungen bei Allinge-Sandvig, Mühlen auf Bornholm, Hasle, Bornholms Amt, Sandegård, Ganggrab von Arnager, Lundestenen, Flughafen Bornholm, Ekkodalen, Felsritzungen von Lille Strandbygård, Svaneke, Nexø, Villum Clausen, Aakirkeby, Aarsdale, Østerlars, Skåneland, Guldgubber aus Sorte Muld, Rytterknægten, Kirche von Østerlars, Hellig Kvinde, Pedersker, Tejn, Klemensker, Nylars, Østermarie, Nyker, Muleby, Louisenlund, Vestermarie, Lobbæk, Allinge-Gudhjem Kommune, Balka, Åkirkeby Kommune, Listed, Hasle Kommune, Neksø Kommune, Lilleborg, Almindingen, Rønne Kommune, Epidemische Pleurodynie, Kirche von Nylars, Sankt-Ols-Kirche, Spalttal, Bornholms Museum, Ny Kirke, Bornholms Mittelalterzentrum, Glas- und Keramikschule. Auszug: Bornholm (dänische Aussprache: ) ist zusammen mit sechs unbewohnten kleinen Nebeninseln (insgesamt 11 Hektar) die östlichste Insel und Gemeinde Dänemarks. Die Ostseeinsel liegt zwischen dem schwedischen Schonen und der polnischen Woiwodschaft Westpommern, etwa 150 Kilometer südöstlich von Kopenhagen und 80 Kilometer nordöstlich von Rügen. Die Südküste Schwedens ist etwa 40 Kilometer entfernt. Die Insel hat 41.802 Bewohner (1. Januar 2011). Die nahegelegenen Inseln Christiansø und Frederiksø gehören zu keiner Kommune, sondern werden als einzige Gebiete Dänemarks direkt vom Verteidigungsministerium verwaltet. Die Insel Bornholm ist 588 km² groß. Sie ist in Nordwest-Südost-Richtung 40 Kilometer lang. Die größte Breite in Südwest-Nordost-Richtung beträgt 30 Kilometer. Die Insel bildet mit der Ostsee eine 158 Kilometer lange Küste. Die Oberflächenform der Insel entspricht einem leicht gewellten Hügelland, das allseits zu seiner höchsten Höhe im Inselinneren, dem 162 Meter hohen Rytterknægten, ansteigt. Der höchste Wasserfall Dänemarks ist der 22 Meter hohe Døndalfald im Nordosten Bornholms. Die Landschaftsformen wurden weitgehend im Quartär während der vergangenen Kaltzeiten durch den Einfluss der Gletschereismassen gebildet. Das Vorrücken der Gletscher nach Süden führte zu einem starken Gesteinsabtrag und zur Herausbildung der heutigen Wellenform der Insel. An das Vorhandensein von Gletschern erinnern noch die teilweise zentimetertiefen Kritzungen im Gestein, die durch Gesteinsmaterial entstanden, das von den Gletschern mitgeführt wurde. Einzelne Blöcke, die der Gletscher nach dem Abschmelzen hinterließ, sogenannte Findlinge, sind ebenfalls an vielen Stellen der Insel zu finden. Manche wackeln auf ihrer Unterlage und werden daher Rokkesten (deutsch: Wackelstein ) genannt. Durch den stärkeren Abtrag an Gesteinsklüften, Gesteinswechseln und Verwerfungen entstanden zahlreiche Schluchten, die meist in Südwest-Nordost-Richtung verlaufen. Prägnante Beispiele für Schluchten s

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 119. Nicht dargestellt. Kapitel: Die Bornholmer Eisenbahnen, Nikolaikirche, Flagge Bornholms, Snogebæk, Hammershus, Gudhjem, Rønne, Felsritzungen bei Allinge-Sandvig, Mühlen auf Bornholm, Sandegård, Lundestenen, Hasle, Ekkodalen, Svaneke, Nexø, Aakirkeby, Aarsdale, Skåneland, Flughafen Bornholm, Guldgubbar aus Sorte Muld, Rytterknægten, Kirche von Østerlars, Allinge-Gudhjem Kommune, Åkirkeby Kommune, Hasle Kommune, Neksø Kommune, Lilleborg, Epidemische Pleurodynie, Rønne Kommune, Almindingen, Spalttal, Kirche von Nylars, Sankt-Ols-Kirche, Ny Kirke, Glas- und Keramikschule, Bornholms Mittelalterzentrum. Auszug: Bornholm (dänische Aussprache: ) ist zusammen mit sechs unbewohnten kleinen Nebeninseln (insgesamt 11 Hektar) die östlichste Insel und Gemeinde Dänemarks. Die Ostseeinsel liegt zwischen dem schwedischem Schonen und der polnischen Woiwodschaft Westpommern, etwa 150 Kilometer südöstlich von Kopenhagen und 80 Kilometer nordöstlich von Rügen. Die Südküste Schwedens ist etwa 40 Kilometer entfernt. Die Insel hat 42.154 Bewohner (1. Januar 2010) Die nahegelegenen Inseln Christiansø und Frederiksø gehören zu keiner Kommune, sondern werden als einzige Gebiete Dänemarks direkt vom Verteidigungsministerium verwaltet. Die Insel Bornholm ist 588 km² groß. Sie ist in Nordwest-Südost-Richtung 40 Kilometer lang. Die größte Breite in Südwest-Nordost-Richtung beträgt 30 Kilometer. Die Insel bildet mit der Ostsee eine 158 Kilometer lange Küste. Die Oberflächenform der Insel entspricht einem leicht gewellten Hügelland, das allseits zu seiner höchsten Höhe im Inselinneren, dem 162 Meter hohen Rytterknægten, ansteigt. Der höchste Wasserfall Dänemarks ist der 22 Meter hohe Døndalfald im Nordosten Bornholms. Die Landschaftsformen wurden weitgehend im Quartär während der vergangenen Kaltzeiten durch den Einfluss der Gletschereismassen gebildet. Das Vorrücken der Gletscher nach Süden führte zu einem starken Gesteinsabtrag und zur Herausbildung der heutigen Wellenform der Insel. An das Vorhandensein von Gletschern erinnern noch die teilweise zentimetertiefen Kritzungen im Gestein, die durch Gesteinsmaterial entstanden, das von den Gletschern mitgeführt wurde. Einzelne Blöcke, die der Gletscher nach dem Abschmelzen hinterließ, sogenannte Findlinge, sind ebenfalls an vielen Stellen der Insel zu finden. Manche wackeln auf ihrer Unterlage und werden daher Rokkesten (deutsch: "Wackelstein") genannt. Durch den stärkeren Abtrag an Gesteinsklüften, Gesteinswechseln und Verwerfungen entstanden zahlreiche Schluchten, die meist in Südwest-Nordost-Richtung verlaufen. Prägnante Beispiele für Schluchten si

Produktinformationen

Titel: Bornholm
Untertitel: Bornholmisch, Die Bornholmer Eisenbahnen, Nikolaikirche, Flagge Bornholms, Leonora Christina, Krølle-Bølle, Snogebæk, Rønne, Hammerodde, Povl Anker, Salomons Kapel, Hammershus, Gudhjem, BornholmerFærgen, Felsritzungen bei Allinge-Sandvig
Editor:
EAN: 9781158779789
ISBN: 978-1-158-77978-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 90g
Größe: H246mm x B189mm x T7mm
Jahr: 2013