Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Gruppenerziehung im Internat - Interaktionen einer Jungengruppe

  • Kartonierter Einband
  • 76 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Universität Kassel, 34 Quellen im Literat... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Universität Kassel, 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ein Internat liefert das klassische Setting, in dem Erziehung in Gruppen organisiert wird und in institutionalisierten Zusammenhängen geschieht. Das erste Kapitel handelt von der allgemeinen Bedeutung der Gruppe und dem speziellen Einfluss der Gleichaltrigengruppe. Zwei Beispiele für theoretische Modelle, die Gruppenerziehung zum Gegenstand haben werden vorgestellt. An die Darstellung dieser Ansätze schließt sich der Versuch an, anhand ihrer gedanklichen Zusammenführung eine Konzeptidee für die Erziehungsarbeit mit Gruppen im Internat zu entwickeln. Einen weiteren theoretischen Beitrag leisten die Ausführungen über Merkmale von Jungengruppen als soziale Systeme. In diesem Zusammenhang wird auf das bekannte Robbers Cave Experiment von Muzafer Sherif und auf eine Studie von Howard Polsky eingegangen. Danach werden praktische Ansätze der Arbeit mit einer Gruppe von 11-15jährigen Jungen beschrieben. Gegenstand der Untersuchungen sind alltägliche Interaktionen innerhalb dieser Gruppe. Daraus ergibt sich die zentrale Aufgabenstellung der Arbeit: Die Bestandteile der verschiedenen Konzepte auf ihre Relevanz und Anwendbarkeit für die Gruppenerziehung im Internat hin zu prüfen und die Frage zu beantworten, wie sich der Gegensatz von institutionell gewünschten und subkulturell verankerten Verhaltensnormen im Gruppenzusammenhang aufheben lässt.

Klappentext

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Universität Kassel, 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ein Internat liefert das klassische Setting, in dem Erziehung in Gruppen organisiert wird und in institutionalisierten Zusammenhängen geschieht. Das erste Kapitel handelt von der allgemeinen Bedeutung der Gruppe und dem speziellen Einfluss der Gleichaltrigengruppe. Zwei Beispiele für theoretische Modelle, die Gruppenerziehung zum Gegenstand haben werden vorgestellt. An die Darstellung dieser Ansätze schließt sich der Versuch an, anhand ihrer gedanklichen Zusammenführung eine Konzeptidee für die Erziehungsarbeit mit Gruppen im Internat zu entwickeln. Einen weiteren theoretischen Beitrag leisten die Ausführungen über Merkmale von Jungengruppen als soziale Systeme. In diesem Zusammenhang wird auf das bekannte Robbers Cave Experiment von Muzafer Sherif und auf eine Studie von Howard Polsky eingegangen. Danach werden praktische Ansätze der Arbeit mit einer Gruppe von 11-15jährigen Jungen beschrieben. Gegenstand der Untersuchungen sind alltägliche Interaktionen innerhalb dieser Gruppe. Daraus ergibt sich die zentrale Aufgabenstellung der Arbeit: Die Bestandteile der verschiedenen Konzepte auf ihre Relevanz und Anwendbarkeit für die Gruppenerziehung im Internat hin zu prüfen und die Frage zu beantworten, wie sich der Gegensatz von institutionell gewünschten und subkulturell verankerten Verhaltensnormen im Gruppenzusammenhang aufheben lässt.

Produktinformationen

Titel: Gruppenerziehung im Internat - Interaktionen einer Jungengruppe
Untertitel: Diplomarbeit
Autor:
EAN: 9783640116744
ISBN: 978-3-640-11674-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 76
Gewicht: 128g
Größe: H210mm x B148mm x T5mm
Jahr: 2008
Auflage: 2. Auflage