Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Blätter der Rilke-Gesellschaft

  • Kartonierter Einband
  • 260 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die 'Blätter' der 1971 in Saas Fee gegründeten internationalen Rilke-Gesellschaft, Sitz in Bern, erscheinen mit Heft 24 ... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Die 'Blätter' der 1971 in Saas Fee gegründeten internationalen Rilke-Gesellschaft, Sitz in Bern, erscheinen mit Heft 24 erstmals im Insel Verlag. Sie werden von nun an die Werk- und Briefausgaben des Dichters durch Forschungstexte zu seinem Leben und Werk, zur Nachwirkung seines Werkes sowie zu Personen aus seinem Umkreis ergänzen. Im Zentrum von Heft 24 stehen die Vorträge des Symposions "Rilke und der Wissenschaftsdiskurs der Jahrtausendwende", gehalten im Herbst 2000 in Ascona. Zu den Autoren gehören u. a. der Philosoph Manfred Riedel mit einem Beitrag zum 'orphischen Gesang' bei Nietzsche und Rilke, der Wissenschaftshistoriker Ernst Peter Fischer mit einem Blick auf Rilkes Dichtung aus der Perspektive neuer naturwissenschaftlicher Denkerfahrungen nach 1900 und Karl-Josef Kuschel mit einem Beitrag zu Rilkes Islamerfahrung. Weitere Beiträge von Ulrich Fülleborn, Rüdiger Görner, Wolfram Groddeck, Rolf Selbmann, August Stahl, Bernd Stenzig, Joachim W. Storck sowie Unter suchungen zum animalischen Sein' bei Heidegger und Rilke, Max Weber als Leser Rilkes, kleinere Briefeditionen und Rezensionen neuer Rilke-Literatur.

Produktinformationen

Titel: Blätter der Rilke-Gesellschaft
Untertitel: Nr. 24/2002. »Die Welt ist in die Hände der Menschen gefallen«. Rilke und das moderne Selbstverständnis
Editor:
EAN: 9783458171423
ISBN: 978-3-458-17142-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Insel
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 260
Gewicht: 430g
Größe: H241mm x B16mm x T162mm
Jahr: 2002