Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Zwei Sonette von Sor Juana Ines de la Cruz als transkulturelles Phaenomen

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Romanistik - Lateinamerikanische Sprachen, Literatur, Landeskunde, Note: 2,3, Heinr... Weiterlesen
20%
17.50 CHF 14.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Romanistik - Lateinamerikanische Sprachen, Literatur, Landeskunde, Note: 2,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Veranstaltung: El soneto del Barroco en España y en América Latina, 10 Literaturquellen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Arbeit wird nicht nur auf die Bedeutung typisch barocker Sonett-Motive im 17.Jahrhundert und darüber hinaus eingegangen, sondern auch der Einfluss des góngorismo auf Sor Juana erläutert, der in einigen ihrer Werke zu erkennen ist. Ziel der Untersuchungen soll es sein, eine Beantwortung der folgenden Leitfragen zu ermöglichen: Inwiefern können die beiden ausgewählten Sonette von Sor Juana Inés de la Cruz als transkulturelles Phänomen gedeutet werden? Welche barocken Motive sind gegebenenfalls auf spanischen Einfluss zurückzuführen?

Klappentext

Seminararbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Romanistik - Lateinamerik. Sprache, Literatur, Landeskunde, einseitig bedruckt, Note: 2,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Veranstaltung: El soneto del Barroco en España y en América Latina, 10 Literaturquellen Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Arbeit wird nicht nur auf die Bedeutung typisch barocker Sonett-Motive im 17.Jahrhundert und darüber hinaus eingegangen, sondern auch der Einfluss des góngorismo auf Sor Juana erläutert, der in einigen ihrer Werke zu erkennen ist. Ziel der Untersuchungen soll es sein, eine Beantwortung der folgenden Leitfragen zu ermöglichen: Inwiefern können die beiden ausgewählten Sonette von Sor Juana Inés de la Cruz als transkulturelles Phänomen gedeutet werden? Welche barocken Motive sind gegebenenfalls auf spanischen Einfluss zurückzuführen?

Produktinformationen

Titel: Zwei Sonette von Sor Juana Ines de la Cruz als transkulturelles Phaenomen
Autor:
EAN: 9783638755375
ISBN: 978-3-638-75537-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H216mm x B146mm x T2mm
Jahr: 2007
Auflage: 1. Auflage.