Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Konrad Adenauer und Walter Ulbricht

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: 1,0, Rheinische Friedrich-Wilhel... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: 1,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Veranstaltung: Hauptseminar: Geist und Macht im Kalten Krieg im geteilten Deutschland, 62 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Konrad Adenauer und Walter Ulbricht stellen zwei Antipoden zur Zeit des Kalten Krieges dar, welche die Politik im jeweiligen Teil Deutschlands wesentlich bestimmten. Während Adenauer die Bundesrepublik Deutschland in die westliche Gemeinschaft der Demokratien führte, folgte Ulbricht in der DDR dem kommunistischen Kurs der Sowjetunion. Doch gab es eine Möglichkeit der Verständigung zwischen West- und Ostdeutschland bzw. zwischen Konrad Adenauer und Walter Ulbricht? Waren beide nur ein Opfer des Ost-West-Konflikts oder machten ihre persönlichen Gegensätze eine Annäherung unmöglich? Ziel dieser Arbeit ist es, diese Fragen aufzugreifen und sie auf der Grundlage eines Vergleichs der beiden Staatsmänner zu beantworten. Zunächst werden die Persönlichkeiten Konrad Adenauers und Walter Ulbrichts dargestellt. Dabei stehen ihre Biografien sowie ihre jeweiligen Eigenschaften im Mittelpunkt. Danach befasst sich diese Arbeit mit einem Vergleich der politischen und ideologischen Überzeugungen beider Personen. Es werden nicht nur ihre politischen Werte, sondern auch ihre politischen Handlungen beleuchtet. Auf dieser Grundlage beschäftigt sich der dritte Teil mit der Frage nach der Möglichkeit einer Annäherung der beiden deutschen Staaten auf dem Hintergrund der Gegensätze Adenauers und Ulbrichts und beantwortet diese am Beispiel der Deutschen Frage. Aufgrund der großen Masse an Literatur zu den Personen Konrad Adenauer und Walter Ulbricht ist es nicht möglich, alle Werke zu berücksichtigen. Diese Arbeit orientiert sich in erster Linie an den Standartwerken zu den beiden Staatsmännern. Dazu zählen vor allem die Biographien von Hans-Peter Schwarz: "Adenauer. Der Aufstieg 1876-1952" und "Adenauer. Der Staatsmann 1952-1967" sowie von Mario Frank: "Walter Ulbricht. Eine deutsche Biographie" .

Produktinformationen

Titel: Konrad Adenauer und Walter Ulbricht
Untertitel: Antipoden im Kalten Krieg
Autor:
EAN: 9783638820950
ISBN: 978-3-638-82095-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 66g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2007
Auflage: 2. Auflage.