Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Zugang zu elektrischen Versorgungsnetzen nach der Energierechtsreform von 1998

  • Kartonierter Einband
  • 327 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Am 29. April 1998 trat das Gesetz zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts in Kraft. Mit dem Gesetz wurde der ordnungspolitisc... Weiterlesen
20%
105.00 CHF 84.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Am 29. April 1998 trat das Gesetz zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts in Kraft. Mit dem Gesetz wurde der ordnungspolitische Rahmen der Elektrizitäts- und Gaswirtschaft fundamental geändert. Die bis dahin geltende kartellrechtliche Freistellung für Energieversorgungsunternehmen im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) wurde abgeschafft. Damit entfielen die geschlossenen Versorgungsgebiete. Mit dem System des verhandelten Netzzugangs ( 5 und 6 EnWG) und dem Alleinabnehmer-System ( 7 EnWG) wurden im Energiewirtschaftsgesetz Netzzugangssysteme eingeführt. Im unmittelbaren Zusammenhang damit steht die Fixierung eines speziellen Missbrauchstatbestandes in 19 Abs. 4 Nr. 4 GWB. Die Maßnahmen dienen dazu, umfassenden Wettbewerb in der Elektrizitätsbranche einzuführen. Im Energierecht ist jedoch nur ein Rahmen hinsichtlich des Netzzugangs enthalten. Insbesondere die Ausgestaltung von Durchleitungsverträgen hat der Gesetzgeber nicht geregelt, sondern sie den am Markt beteiligten Kräften überlassen. Zur Ausgestaltung dieses Rahmens wurden die sogenannten Verbändevereinbarungen entwickelt.

Autorentext
Der Autor: Björn Heinlein studierte nach dem Abschluss einer Banklehre ab 1992 Rechtswissenschaften an der Universität Bochum. Nach dem ersten Staatsexamen 1997, Referendariat und zweitem Staatsexamen, erfolgte 2002 die Promotion. Der Autor ist seitdem als Rechtsanwalt im Düsseldorfer Büro einer internationalen Kanzlei tätig und berät dort in allen Fragen des Energierechts. Dazu gehören auch Zivil-, Kartell- und öffentliches Recht.

Inhalt

Aus dem Inhalt: Technisch-physikalische Aspekte einer Durchleitung - Energiewirtschaftsrechtliche Aspekte - Netzzugang zu Elektrizitätsversorgungsnetzen nach der Energierechtsreform - Kartellrechtliche Marktöffnungsregelungen - Durchsetzung von Netzzugangsansprüchen - Die Verbändevereinbarungen I und II.

Produktinformationen

Titel: Der Zugang zu elektrischen Versorgungsnetzen nach der Energierechtsreform von 1998
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631506714
ISBN: 978-3-631-50671-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 327
Gewicht: 488g
Größe: H211mm x B149mm x T25mm
Jahr: 2003
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"