Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

»Irrevocable Undertakings« - unwiderrufliche Andienungsverpflichtungen im Rahmen öffentlicher Übernahmen

  • Kartonierter Einband
  • 310 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Unter dem Schlagwort deal protection untersucht der Autor die verschiedenen Möglichkeiten zur Absicherung von Übernahmeangeboten i... Weiterlesen
20%
134.00 CHF 107.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Unter dem Schlagwort deal protection untersucht der Autor die verschiedenen Möglichkeiten zur Absicherung von Übernahmeangeboten im Sinne des WpÜG, wobei die aus dem angelsächsischen Rechtskreis stammenden sog. "irrevocable undertakings" im Fokus der Arbeit stehen. Derlei Vereinbarungen, bei denen sich Aktionäre der Zielgesellschaft bereits im Vorfeld eines Übernahmeangebots gegenüber dem (potentiellen) Bieter unwiderruflich zur Andienung ihres Aktienpakets für den Fall der Abgabe eines entsprechenden Angebots verpflichten, werfen dabei eine Reihe spezifischer wertpapierhandelsrechtlicher und -übernahmerechtlicher Fragen auf, zu deren Beantwortung der Autor sich eines Vergleichs mit dem englischen Recht bedient.

Die Arbeit untersucht und vergleicht die verschiedenen Möglichkeiten zur Absicherung von Übernahmeangeboten im Sinne des WpÜG. Unter dem Schlagwort deal protection beleuchtet der Autor zunächst gängige Vereinbarungen des Bieters mit der Zielgesellschaft (namentlich etwa break-up fees oder Exklusivvereinbarungen), um sodann den Fokus auf sog. "irrevocable undertakings" zu richten. Dieses aus dem angelsächsischen Rechtskreis stammende Instrument der Transaktionssicherung, bei welchem sich maßgeblich beteiligte Aktionäre der Zielgesellschaft bereits im Vorfeld eines Übernahmeangebots gegenüber dem (potentiellen) Bieter unwiderruflich zur Andienung ihres Aktienpakets für den Fall der Abgabe eines entsprechenden Angebots verpflichten, wirft dabei spezifische rechtliche Fragen auf, insbesondere in den Bereichen des Insiderrechts und der wertpapierhandelsrechtlichen Beteiligungstransparenz sowie im Zusammenhang mit den besonderen übernahmerechtlichen Regelungen des WpÜG, zu deren Beantwortung sich der Autor eines Vergleichs mit dem englischen Recht bedient, welches derlei Vereinbarungen bereits vor über 30 Jahren im City Code on Takeovers and Mergers erstmals kodifizierte.

Autorentext
Björn Bachofer, Studium der Rechtswissenschaften mit unternehmensrechtlichem Schwerpunkt an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Ablegen der Ersten juristischen Prüfung im Jahr 2013. Im Anschluss Forschungsarbeiten für eine rechtsvergleichende Abhandlung im Kapitalmarkt-/Übernahmerecht, begleitet durch Nebentätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter in verschiedenen wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Sozietäten in München. Seit 2014 Referendar im Bezirk des Kammergerichts. Promotion durch die Eberhard Karls Universität Tübingen im Jahr 2015.

Inhalt

1. Einleitung Hintergrund - Problemstellung - Verlauf der Untersuchung 2. Deal Protection im Rahmen öffentlicher Übernahmen Bedeutung von Deal Protection in Übernahmesachverhalten - Deal Protection-Vereinbarungen im Einzelnen 3. Deal Protection durch Irrevocable Undertakings Irrevocable Undertakings im Detail - Weitere Möglichkeiten der vorangebotlichen Beteiligungssicherung 4. Irrevocable Undertakings im Vereinigten Königreich Rechtliche Rahmenbedingungen im Vereinigten Königreich - Irrevocable Undertakings im Anwendungsbereich des City Code - Insiderrechtliche Vorgaben im Vereinigten Königreich - Relevanz im Squeeze-out-Verfahren (Sec. 979 CA 2006) 5. Irrevocable Undertakings in Deutschland Rechtliche Rahmenbedingungen in Deutschland - Zulässigkeit und Grenzen - Kapitalmarktrechtliche Folgepflichten - Durchsetzbarkeit eines Irrevocable Undertaking und haftungsrechtliche Fragen 6. Rechtsvergleichende Zusammenfassung und Ausblick Zusammenfassung der Ergebnisse - Ausblick de lege ferenda für das deutsche Recht Literaturverzeichnis Sachverzeichnis

Produktinformationen

Titel: »Irrevocable Undertakings« - unwiderrufliche Andienungsverpflichtungen im Rahmen öffentlicher Übernahmen
Untertitel: Eine rechtsvergleichende Untersuchung des deutschen und englischen Rechts unter besonderer Berücksichtigung des City Code on Takeovers and Mergers
Autor:
EAN: 9783428148486
ISBN: 978-3-428-14848-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Handels- & Wirtschaftsrecht
Anzahl Seiten: 310
Gewicht: 471g
Größe: H241mm x B159mm x T3mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Internationalen Recht"