Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Konsumentensouveränität im Bereich sozialer Dienstleistungen: Ein Mittel zur sozialen Integration?

  • Kartonierter Einband
  • 257 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In der Bundesrepublik Deutschland wurde die Versorgung mit sozialen Dienstleistungen bis Mitte der 90er Jahre als staatliche Aufga... Weiterlesen
20%
84.00 CHF 67.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In der Bundesrepublik Deutschland wurde die Versorgung mit sozialen Dienstleistungen bis Mitte der 90er Jahre als staatliche Aufgabe begriffen und fernab von ökonomischen Marktmechanismen geregelt. Durch anhaltende wirtschafts- und gesellschaftspolitische Veränderungen ist dieses System unter erheblichen Kosten- und Anpassungsdruck geraten. Ein Gutachten der Monopolkommission weist darauf hin, dass der Kostendruck auf einen Effektivitäts- und Effizienzverlust zurückzuführen ist, der u.a. durch fehlende Konsumentensouveränität im Wohlfahrtssystem erzeugt wird. Als Lösung wird der Übergang von der Objekt- zur Subjektfinanzierung vorgeschlagen. Vor diesem Hintergrund geht diese Arbeit am Beispiel der Wohnungs- und Obdachlosenhilfe der Frage nach, ob die Subjektfinanzierung als ein taugliches Instrument für eine soziale (Re-)Integration angesehen werden kann oder vielmehr Exklusionstendenzen verstärkt.

Autorentext

Die Autorin: Birgit Wiese wurde 1967 in Hamburg geboren. Von 1986 bis 1994 war sie als Polizeibeamtin bei der Berliner Polizei (West) tätig. Sie studierte Sozialarbeit/-pädagogik an der Alice-Salomon-Hochschule und Wirtschaftswissenschaften an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin. Als Sozialpädagogin arbeitete sie im Feld der Berufspädagogik - als Wirtschaftswissenschaftlerin im Bereich «Rechnungswesen und Controlling». Mitte 2008 hat sie ihr Promotionsverfahren an der Humboldt-Universität zu Berlin am Institut für Sozialwissenschaften abgeschlossen. Von 2006 bis 2009 war die Autorin als Gastdozentin an der Alice-Salomon-Hochschule tätig. 2009 folgte sie einem Ruf an die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen derzeit im Bereich der Integration von benachteiligten Gruppen in den Arbeitsmarkt und Management von sozialen und öffentlichen Einrichtungen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Veränderungen im System der deutschen Wohlfahrtspflege - Theoretische Überlegungen zur Subjektfinanzierung im Bereich sozialer Dienstleistungen - Zur Situation von wohnungs- und obdachlosen Menschen in Deutschland - Empirische Untersuchung: Persönliche Budgets auch für obdach- und wohnungslose Menschen? - Konsumentensouveränität als Mittel zur sozialen Integration.

Produktinformationen

Titel: Konsumentensouveränität im Bereich sozialer Dienstleistungen: Ein Mittel zur sozialen Integration?
Untertitel: Eine qualitative Studie am Beispiel der Obdach- und Wohnungslosenhilfe
Autor:
EAN: 9783631585412
ISBN: 978-3-631-58541-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 257
Gewicht: 356g
Größe: H210mm x B148mm x T14mm
Jahr: 2009
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"